Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 541 von insgesamt 610.

Karl entzieht dem Grafen Lambert die Grafschaften Nantes und Angers und setzt ihn statt dessen in der Grafschaft Sens (?) ein.

Überlieferung/Literatur

Lupus, Epp., ed. Dümmler, Nr. 84 S. 76 Z. 15-19; ed. Levillain, Nr. 81 S. 60; Druck auch in: MGH Conc. III., S. 203-206.

Kommentar

Karl folgte mit der Versetzung des Grafen Lambert einer Forderung Nominoës; vgl. zur Sache und zur Quelle Reg. 534. Die Maßnahme wurde wahrscheinlich bald nach dem Friedensschluß vom Herbst 846 durchgeführt, jedenfalls aber vor dem 5. Dezember 847, als Lambert als Laienabt des Klosters Sainte-Colombe zu Sens erscheint (Reg. 582, D 100); aus der Urkunde wird allgemein geschlossen, daß die von Lupus im Rückblick erwähnten alii honores, mit denen Karl Lambert für den Entzug von Nantes und Angers entschädigte (vgl. Reg. 534), die Grafschaft Sens und die Stellung des Abtes von Sainte-Colombe umfaßten. -- Entgegen der älteren Ansicht, daß Karl Lambert die Grafschaft Nantes entzogen und statt dessen die Grafschaft Anjou übergeben habe (so u.a. Merlet, Guerres d'indépendances, S. 11; Giry, Étude critique, S. 208; Werner, Untersuchungen 18, 1958, S. 271), vgl. jetzt zur Sache umfassend Brunterc'h, Le duché, S. 71f. m. Anm. 254 mit allen Belegen: Lambert hatte nach seinem Wechsel auf Karls Seite im Herbst des Vorjahres (Reg. 504) die Grafschaften Nantes und Angers inne, die ihm nunmehr entzogen und gegen die Grafschaft Sens ausgetauscht wurden. -- Vgl. Guillot, Le comte I, S. 130, 138 Anm. 39; Guillotel, L'action, S. 18; Guillotel, Le temps des rois, S. 265; Nelson, Charles the Bald, S. 147; Smith, Province and empire, S. 97.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 541, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0847-12-05_1_0_1_2_1_541_541
(Abgerufen am 19.01.2017).