Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 578 von insgesamt 610.

Karl urkundet in Attigny (?). -- Eneas not. ad vicem Ludovici. -- a. r. 8, Ind. 10.

Originaldatierung:
(Prid. Non. Aug., in Atiniaco palatio regio)

Überlieferung/Literatur

Deperditum?; vgl. D Ka. II. † 469 (voriges Regest).

Kommentar

Das aus einer unbekannten Vorlage, vielleicht einem Deperditum, schöpfende Eschatokoll von D † 469 läßt mit großer Wahrscheinlichkeit auf einen Aufenthalt Karls in der Pfalz von Attigny schließen, da Regierungsjahr und Indiktion übereinstimmend auf 847 weisen, wozu auch die Nennung des Notars Aeneas wie des Erzkanzlers Ludwig paßt. Ein Aufenthalt in Attigny zum 4. August würde sich zudem in das Itinerar Karls fügen, der am 14. Juli in Bonneuil (Reg. 574) und am 28. August in Servais (Reg. 579) bezeugt ist; die über Reims führende Strecke von rund 180 km zwischen Bonneuil und Attigny hätte er in 6-7 Tagen, die von rund 100 km zwischen Attigny und Servais in 3-4 Tagen zurücklegen können. -- Zu Attigny siehe Reg. 185.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 578, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0847-08-04_2_0_1_2_1_578_578
(Abgerufen am 23.01.2017).