Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 558 von insgesamt 610.

Karl und seine Brüder Lothar (I.) und Ludwig (d. Dt.) schicken Gesandte zu dem König der Dänen (ad Nortmannos, Adnuntiatio Ludwigs d. Dt.; Danorum regem, Ann. Bertiniani) Horik (II.), um ihn unter Androhung von Krieg vor weiteren Überfällen auf ihre Reiche zu warnen.

Überlieferung/Literatur

MGH Capit. II, Nr. 204 S. 70 Z. 29; Ann. Bertiniani, ad a. 847, ed. Grat, S. 54f. -- Vgl. BM2 1131a; Diplomatarium Danicum I/1, ed. Christensen / Nielsen, Nr. 41 S. 18.

Kommentar

Die gemeinsame Gesandtschaft an König Horik II. von Dänemark (827-854) wurde in Meerssen beschlossen, im Kapitular (Reg. 557, c. 11) angekündigt und wahrscheinlich sogleich und noch vor den Adnuntiationes ausgeführt (so Mühlbacher, BM2 1131a); Ludwig d. Dt. erwähnt sie in seiner Ansprache (Reg. 561). -- Zur Wirkungslosigkeit der Drohung vgl. BM2 1131a. -- Vgl. Vogel, Die Normannen, S. 119; Lot / Halphen, S. 177, 179.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 558, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0847-02-00_1_0_1_2_1_558_558
(Abgerufen am 24.11.2017).