Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 545 von insgesamt 610.

Karl lädt Abt Markward von Prüm ein, zu einem Gespräch zu ihm zu kommen (quod rex noster vos ad colloquium invitaret, comperissem), und fordert außerdem Lupus von Ferrières auf, ihn zu ihm zu führen, falls Markward das Kloster Ferrières aufsuchen sollte (mihi ... praeceperit ut, si forte ad monasterium nostrum accederetis, ad se vos deducendos curarem).

Überlieferung/Literatur

Lupus, Epp., ed. Dümmler, Nr. 55 S. 57f.; ed. Levillain, Nr. 58 S. 224-228.

Kommentar

Lupus bittet in seinem Schreiben an Markward, das er dem in Servais am Hof erschienenen Nithad (Reg. 546) mitgab, der Aufforderung Karls Folge zu leisten; er könne sich beim König sowohl für seine eigenen Besitzungen wie auch für die Sache Saint-Josse einsetzen. Karl hatte dem Kloster Prüm auf Bitten Markwards allerdings bereits im Vorjahr seine Besitzungen im Westfrankenreich bestätigt (Reg. 490). Zur Angelegenheit Saint-Josse siehe zuletzt Reg. 537; Lupus erwähnt die nicht eingehaltenen Versprechungen Karls gegenüber sich selbst, gegenüber Markward (von denen sonst nichts bekannt ist) und gegenüber Adalhard, die erst kürzlich (nuperrime) gemacht worden seien; ob es sich dabei um die auch in Ep. 36 erwähnte Aktion oder eine spätere Initiative handelt, ist nicht klar. Lupus macht weiterhin Vorschläge, mit welchen Argumenten Markward von Lothar I. die Erlaubnis für eine Reise ins Westfrankenreich erreichen könne. -- Zur Datierung des Schreibens vgl. Levillain, De quelques lettres, S. 193-210. Vielleicht überbrachte Nithad dem Prümer Abt außer dem Schreiben des Lupus auch die Einladung Karls. Zu Nithad siehe das folgende Regest, zu Markward Reg. 43; vgl. Isphording, Prüm, S. 336f.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 545, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0846-11-00_3_0_1_2_1_545_545
(Abgerufen am 15.11.2018).