Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 535 von insgesamt 610.

Karl bestätigt dem Kloster Saint-Benoît-sur-Loire (Fleury) auf Bitten des Erzbischofs (von Bourges) Radulf, Abt des Klosters, eine von diesem vorgelegte Urkunde seines Vaters Ludwig (d. Fr.).

Originaldatierung:
(tertio Kal. Nov., in Floriacensi monasterio)

Überlieferung/Literatur

Deperditum, erwähnt in Dubois-Olivier, Floriacensis vetus bibliotheca I, S. 253, und in Gallia Christiana VII, Sp. 1543f. -- D Ka. II. 89.

Kommentar

Das Deperditum wird in den beiden angeführten Quellen unabhängig voneinander erwähnt. Das Inkarnationsjahr 846, Tagesdatum und Ausstellort (cum in Floriacensi monasterio degeret Carolus) sind nur in der Notiz der Gallia Christiana überliefert. Karl befindet sich offensichtlich auf der Rückkehr von seinem Zug in die Bretagne; sein Itinerar ist nur lückenhaft zu rekonstruieren. In Saint-Benoît-sur-Loire hatte Karl im Vorjahr Frieden mit Pippin II. von Aquitanien geschlossen (Reg. 486, vgl. auch Reg. 487); vgl. zum Kloster allgemein Reg. 231; zur Überlieferung Prou / Vidier, Recueil I, S. LI-LVII; Stein, Bibliographie, Nr. 3319-3324. Unklar ist, um welche Urkunde Ludwigs d. Fr. es sich bei der angeführten Vorurkunde handelt; überliefert sind BM2 666 (Immunität) und BM2 667 (Zollfreiheit). Karl urkundete 855 erneut für Fleury (D 177, vgl. auch D † 480). Eine Bestätigungsurkunde Karls für Fleury wird auch in den Akten der Synode von Savonnières erwähnt (privilegium monasterii sancti Benedicti, quod annuente praefato rege firmaverant, quodque idem Rodulfus subscripsrat, qui praefatam abbatiam inregulariter retinebat, MGH Conc. III, Nr. 47/XII S. 461); vielleicht ist das vorliegende Deperditum gemeint. Zum Hinweis, daß Radulf die Abtswürde inregulariter innehabe, vgl. Hartmann, ebd., S. 461 Anm. 58. Daß Radulf die Abtsrechte des Klosters als Dank für seine beim Friedensschluß zwischen Karl und Pippin II. von Aquitanien im Vorjahr geleisteten Dienste erhalten habe, vermutet Nelson, Charles the Bald, S. 143. -- Zu Radulf siehe Reg. 420. -- Ein irritierender Zufall scheint zu sein, daß eine Urkunde Karls III. d. E. von 900 Oktober 30 (!) (D Ka. III. 34) in Fleury ausgestellt wurde und auf a. r. 7 datiert ist, das 7. Regierungsjahr Karls des Kahlen aber 846 Juni 20 bis 847 Juni 20 umfaßt; vgl. dazu Tessier, Vorbemerkung. -- Vgl. Lot / Halphen, S. 169 Anm. 3.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 535, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0846-10-30_1_0_1_2_1_535_535
(Abgerufen am 25.03.2017).