Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 548 von insgesamt 610.

Karl werden schwere Anschuldigungen gegen Bischof Baltfrid von Bayeux vorgetragen (crimine fuerat nefando apud gloriosum regum Karolum accusatus), die zu dessen Suspendierung vom Amt führen.

Überlieferung/Literatur

Josephus, Historia translationis, c. 3, Sp. 894; MGH Conc. III, S. 141f.

Kommentar

Der Translationsbericht erwähnt die Abwesenheit Baltfrids von Bayeux zu Weihnachten 846, da er auf dem Weg zu der von Karl einberufenen Synode gewesen sei (quia ad sanctam synodum ab eo congregatam convolaverat, defuit civitati); auf der Pariser Synode (Reg. 549) wurde Baltfrid rehabilitiert und wieder in sein Amt eingesetzt. Die Anklage gegen ihn wurde Karl wohl kurze Zeit vorher vorgetragen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 548, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0846-00-00_2_0_1_2_1_548_548
(Abgerufen am 27.03.2017).