Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 519 von insgesamt 610.

Karl befiehlt Rainald, dem Abt des Klosters Marmoutier und Bruder des Grafen Vivian, in Vertretung seines Bruders der Gemeinschaft von Saint-Philibert und ihrem Abt Hilbod das Kloster Cunault zu übergeben.

Überlieferung/Literatur

Notitia unter der Schenkungsurkunde Vivians für Saint-Philibert; Druck: Juénin, Nouvelle histoire, Preuves, S. 84.

Kommentar

Die Notitia bezüglich der Übergabe des Klosters Cunault an die Gemeinschaft von Saint-Philibert, die in Cunault im Anjou (in pago Andegavo) selbst stattfand, ist auf 846 Januar 6, a. r. 6, datiert und erwähnt ausdrücklich, daß Rainald, Cellamaioris monasterii abba, im Auftrag Karls (per iussionem domini Karoli regis) und in Vertretung Vivians (in advocatione Viviani comitis germani sui) handelte. Zur Sache vgl. Reg. 512. Rainald konnte das 79 km von Tours entfernt liegende Cunault in 2-3 Tagen erreichen; er wurde offenbar bei oder kurz nach den Regelungen vom 27. Dezember 845 von Karl und Vivian mit seiner Aufgabe betraut; vgl. zu ihm Reg. 401. -- Vgl. Poupardin, Monuments, S. 109f. Anm. 5; Lot / Halphen, S. 157 Anm. 2.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 519, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0845-12-27_3_0_1_2_1_519_519
(Abgerufen am 24.01.2017).