Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 502 von insgesamt 610.

Karl fordert Lupus von Ferrières auf dessen Anfrage hin auf, ihn am Tag des hl. Martin (11. November) im Kloster Saint-Martin zu Tours aufzusuchen.

Überlieferung/Literatur

Lupus, Epp., ed. Dümmler, Nr. 31 S. 39; ed. Levillain, Nr. 44 S. 184-186.

Kommentar

Aus dem Schreiben des Lupus an Erzbischof Wenilo von Sens, das mit Levillain, Étude (1902), S. 73-75, auf die Tage zwischen dem 12. und dem 22. November zu datieren ist, schließen Dümmler, Geschichte I, S. 289, und Nelson, Charles the Bald, S. 147, daß Karl in Tours überwintern wollte. Von einer geplanten kleinen Reichsversammlung („petit placitum“ ) sprechen Lot / Halphen, S. 156. Karl war von Rennes (Oktober 19, Reg. 497) nach Noyant-la-Gravoyère (Oktober 21, Regg. 498f.) gezogen und hätte unter Nutzung der Römerstraße über Angers in das von Noyant fast 150 km entfernt liegende Tours ziehen können. Das Treffen kam nicht zustande, da Karl auf dem Weg nach Tours kehrtmachte, um in die Bretagne zu ziehen; vgl. Reg. 503. -- Vgl. noch Lot / Halphen, S. 154 m. Anm. 2; Guillotel, L'action, S. 16; Ders., Les temps des rois, S. 264.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 502, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0845-11-11_1_0_1_2_1_502_502
(Abgerufen am 21.10.2017).