Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 504 von insgesamt 610.

Karl versöhnt sich mit dem Grafen Lambert.

Kommentar

Die Tatsache der Versöhnung ergibt sich aus der Tatsache, daß Graf Lambert sich ebenso wie Karl am 27. Dezember 845 in Saint-Martin zu Tours aufhielt; Lambert unterzeichnete an diesem Tag die Schenkungsurkunde Vivians an Saint-Philibert (Juénin, Nouvelle histoire, Preuves, S. 82f.); vgl. Reg. 512. Daß Lambert einer derjenigen war, die Karl in die Bretagne riefen (Reg. 503), nehmen Guillotel, L'action, S. 16f., und Brunterc'h, Le duché, S. 69, an. Guillotel, Le temps des rois, S. 263, datiert die Einigung zwischen auf Karl und Lambert auf Ende Oktober / Anfang November 845; Nelson, Charles the Bald, S. 147, setzt sie später an, da sie in Lamberts Abfall eine Reaktion auf die Niederlage von Ballon (Reg. 505) sieht. -- Zu Lambert siehe Reg. 148, zuletzt Reg. 422. Zum Problem, ob Lambert zum Dank von Karl die Grafschaft Nantes (so Guillotel, L'action, S. 14; Ders., Le temps des rois, S. 263; Brunterc'h, Le duché, S. 69) oder Angers (so Lot / Halphen, S. 157 Anm. 3; Nelson, The Annals of St-Bertin, S. 74 Anm. 4) erhielt, vgl. zusammenfassend Guillot, Le comte, S. 131f. Anm. 18, der auch eine Übertragung durch Karl bereits 844 nach der Schlacht bei Angoulême (Reg. 429) nicht ausschließt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 504, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0845-11-00_1_0_1_2_1_504_504
(Abgerufen am 25.05.2017).