Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 493 von insgesamt 610.

Karl empfängt ein Schreiben des Lupus von Ferrières, in dem dieser ihn um die Restitution der Zelle Saint-Josse für das Kloster Ferrières bittet, die von seinem Vater Ludwig (d. Fr.) auf Bitten seiner verstorbenen Mutter Judith dem Kloster übertragen worden war, ihn daran erinnert, daß er selbst den Besitz bestätigt (D 3, Reg. 187), dann jedoch anderweitig (an Odulf) vergeben (Reg. 347) habe und die Mönche daher seit drei Jahren Not leiden müßten, und ihn um eine rasche Verwirklichung des ihm gegebenen Versprechens der Rückgabe (D 30, Reg. 400) bittet.

Überlieferung/Literatur

Lupus, Epp., ed. Dümmler, Nr. 71 S. 67f.; ed. Levillain, Nr. 42 S. 174-178.

Kommentar

Zur Datierung des Schreibens auf August oder September 845 vgl. Levillain, Étude, 1902, S. 291f. -- Zu Lupus siehe Reg. 131.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 493, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0845-08-00_1_0_1_2_1_493_493
(Abgerufen am 23.01.2017).