Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 381 von insgesamt 610.

Karl überträgt dem Arzt (medicus) Johannes zum Kirchengut des Bistums Reims gehörende Besitzungen zu Lehen.

Überlieferung/Literatur

Deperditum?; erwähnt in D Ka. II. 75.

Kommentar

Zur Vergabe von Reimser Kirchengut an verdiente Getreue Karls und zur zeitlichen Einordnung siehe Reg. 372. -- Der Empfänger ist weiter nicht bekannt; vgl. Werner, Untersuchungen (1959), S. 157 (nur erwähnt); Kienast, Die fränkische Vasallität, S. 409. Daß es sich um Johannes Scottus Eriugena handelt könnte, vermutet Contreni, Masters and medicine, S. 270, 273f. Johannes Scottus ist seit den Jahren vor 845/846 als Mitglied des Hofes belegt; vgl. Schrimpf, in: TRE XVII (1988), S. 156 m. Anm. 1 S. 164; vgl. zu ihm ebd., S. 156-172; Schrimpf, in: LexMA V (1991), Sp. 602-605; Ders., in: LThK3 V (1996), Sp. 966-968.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 381, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0843-08-00_12_0_1_2_1_381_381
(Abgerufen am 05.12.2016).