Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 325 von insgesamt 610.

Karl bricht vom Ufer der Saône bei Mâcon aus auf und zieht nach Aquitanien, um dort für Ordnung zu sorgen (ordinaturi, Nithard).

Überlieferung/Literatur

Nithard IV, c. 4, ed. Lauer, S. 130/132; Ann. Bertiniani, ad a. 842, ed. Grat, S. 42; Ann. Xantenses, ad a. 842, ed. Simson, S. 13.

Kommentar

Karls Route ist nicht überliefert; vielleicht nahm er wie bereits bei seinem Zug von Chalon-sur-Saône aus nach Aquitanien im Jahr 839 (Regg. 87-89) den Weg über Clermont. Auch Lothar I. und Ludwig d. Dt. verließen den Verhandlungsort; vgl. BM2 1091n, 1372c. -- Vgl. Meyer von Knonau, Über Nithards vier Bücher, S. 48, 50; Scharff, Die Kämpfe, S. 145f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 325, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0842-06-16_2_0_1_2_1_325_325
(Abgerufen am 11.12.2016).