Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 311 von insgesamt 610.

Karl und Ludwig (d. Dt.) empfangen einen Gesandten ihres Bruders Lothar (I.), der ihren Aufenthaltsort ermitteln soll, damit Lothar seine Großen zu Friedensverhandlungen zu ihnen schicken könne, und geben ihm zur Antwort, Lothar könne schicken, wen er wolle, und es sei leicht zu erfahren, wo sie sich aufhielten.

Überlieferung/Literatur

Nithard IV, c. 3, ed. Lauer, S. 124. -- Vgl. BM2 1091i, 1371c.

Kommentar

Wo Lothars Bote auf Karl und Ludwig traf, ist ungewiß; Verdun als Verhandlungsort vermuten Meyer von Knonau, Über Nithards vier Bücher, S. 43, und Mühlbacher (BM2 1271c). -- Lothar I. hielt sich zu dieser Zeit in Vienne auf, hatte erneut Anhänger um sich geschart und die Schiffahrt auf der Rhône unter seine Kontrolle gebracht; vgl. BM2 1091h. -- Vgl. Dümmler, Geschichte I, S. 179; Lot / Halphen, S. 54; Patze, Iustitia, S. 162.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 311, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0842-04-00_3_0_1_2_1_311_311
(Abgerufen am 28.09.2016).