Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 298 von insgesamt 610.

Karl, Ludwig (d. Dt.) und Karlmann (Sohn Ludwigs d. Dt.) überqueren nach der Messe (Reg. 297) bewaffnet per Schiff die Mosel, nachdem Erzbischof Otgar von Mainz, Graf Hatto, Heriold und andere, die Lothar (I.) zur Bewachung des Flußübergangs am Ufer zurückgelassen hatte, bei ihrem Herannahen die Flucht ergriffen haben.

Überlieferung/Literatur

Nithard III, c. 7, ed. Lauer, S. 114; Ann. Bertiniani, ad a. 842, ed. Grat, S. 41; vgl. Ann. Xantenses, ad a. 842, ed. Simson, S. 12. -- Vgl. BM2 1370k.

Kommentar

Die Ann. Xantenses nennen keine Einzelheiten, sondern berichten nur von militärischen Aktionen Lothars I. gegen die Brüder in Koblenz (ibique hostiliter venit Lotharius contra eos). -- Vgl. Meyer von Knonau, Über Nithards vier Bücher, S. 40f.; Dümmler, Geschichte I, S. 174; BM2 1091b; Lot / Halphen, S. 50f.; Krah, Die Entstehung, S. 139.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 298, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0842-03-18_2_0_1_2_1_298_298
(Abgerufen am 03.12.2016).