Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 282 von insgesamt 610.

Karl und sein Heer erreichen Straßburg und treffen auf Ludwig (d. Dt.) und sein Gefolge.

Originaldatierung:
(XVI. Kal. Mar.)

Überlieferung/Literatur

Nithard III, c. 5, ed. Lauer, S. 100 (Datum); Ann. Bertiniani, ad a. 842, ed. Grat, S. 40; Ann. Fuldenses, ad a. 842, ed. Kurze, S. 33.

Kommentar

Für den Zug von Zabern (Reg. 281) in das rund 40 km entfernte Straßburg waren 1-2 Tage erforderlich; Nithard gibt als Tag des Zusammentreffens und der Eidesleistung ausdrücklich Februar 14 an (XVI kal. marcii ... convenerunt et sacramenta ... iuraverunt, S. 100/102), doch ist angesichts des aufwendigen Procedere und der dazu wohl notwendigen Vorbereitungen und Verhandlungen nicht auszuschließen, daß die beiden Könige mit ihren Heeren schon etwas früher eintrafen und Nithard das Datum der Eidesleistungen stellvertretend für das ganze Treffen nennt. -- Nithard und die Ann. Fuldenses kommentieren den Ortsnamen Straßburg in nahezu gleichlautender Weise (in civitate que olim Argentaria vocabatur, nunc autem Strazburg vulgo dicitur, Nithard; apud urbem Argentoratum, quae nunc Strazburgus vocatur, Ann. Fuldenses); zu Straßburg vgl. Rapp, in: LexMA VIII (1997), Sp. 213-218 (Lit.). -- Vgl. noch Dümmler, Geschichte I, S. 171; BM2 1091a, 1370d; Lot / Halphen, S. 47; Nelson, Charles the Bald, S. 121.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 282, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0842-02-14_1_0_1_2_1_282_282
(Abgerufen am 26.09.2016).