Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 255 von insgesamt 610.

Karl zieht nach Paris (Parisiacam urbem adiit, Nithard), um dort die Ankunft seines Bruders Ludwig (d. Dt.) und der anderen Getreuen zu erwarten, die er von überall her zusammengerufen hat.

Überlieferung/Literatur

Nithard III, c. 3, ed. Lauer, S. 92; Ann. Bertiniani, ad a. 841, ed. Grat, S. 39. -- Vgl. BM2 1088a.

Kommentar

Zu Karls Itinerar siehe Reg. 252. Mit der Entscheidung, nach Paris zu ziehen, gab Karl den Plan, in das Gebiet von Maastricht vorzurücken, auf und zog sich aus dem Haspengau zurück. Als Lothar I. dies erfuhr, rückte er von Diedenhofen aus mit seinem Heer, dem Sachsen, Austrasier (Ostfranken) und Alemannen angehörten (Nithard), ebenfalls gegen Paris vor (BM2 1088c). -- Vgl. Meyer von Knonau, Über Nithards vier Bücher, S. 34; Dümmler, Geschichte I, S. 169; Lot / Halphen, S. 43; Nelson, Charles the Bald, S. 121; Krah, Die Entstehung, S. 123.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 255, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0841-09-00_5_0_1_2_1_255_255
(Abgerufen am 25.09.2016).