Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 237 von insgesamt 610.

Karl überträgt die Grafschaft Nantes seinem Gefolgsmann Rainald.

Überlieferung/Literatur

Chronique de Nantes, c. 4, ed. Merlet, S. 8f.

Kommentar

Terminus post quem der Übertragung ist der Tod des Graf Richwin von Nantes in der Schlacht von Fontenoy (Reg. 216); siehe zu ihm Reg. 211. Bei Rainald (oder Reinold) handelt es sich wohl um den bereits 840 von Karl als Befehlshaber in Angoulême eingesetzten Grafen in der Herbauge (Reg. 110); Terminus ante quem ist der Tod Rainalds im Mai 843 (Reg. 364). -- Die Nachricht wird an dieser Stelle eingereiht, weil die (allerdings erst um die Mitte des 11. Jh. verfaßte, wenn auch aus älteren Quellen schöpfende) Quelle einen engen Zusammenhang mit der Schlacht von Fontenoy herstellt und Karl sich im August in der betroffenen Region aufhielt; ähnlich Brunterc'h, Le duché, S. 66 (Juni oder wenig später). -- Zur Information, daß Karl Rainald dem Grafen Lambert vorgezogen habe, vgl. zunächst Guillotel, L'action, S. 7; später ablehnend Ders., Le temps des rois, S. 257f.; vgl. Brunterc'h, Le duché, S. 66f. -- Zu Lambert siehe Reg. 148. -- Lot / Halphen, S. 76 m. Anm. 7; Krah, Die Entstehung, S. 119.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 237, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0841-06-25_4_0_1_2_1_237_237
(Abgerufen am 10.12.2016).