Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 201 von insgesamt 610.

Karl und Ludwig (d. Dt.), die sich allmählich mit ihren Heeren einander immer weiter angenähert haben, treffen aufeinander, schlagen gemeinsam Lager auf und halten gemeinsame Mähler (pariterque coniuncti, sicut fraterna caritate, ita etiam castrorum metatione, conuiuii etiam consiliorumque unitate, Ann. Bertiniani), verschieben aber die Beratung über ihr weiteres Vorgehen auf den Folgetag.

Überlieferung/Literatur

Nithard II, c. 9, ed. Lauer, S. 66/68; Ann. Bertiniani, ad a. 841, ed. Grat, S. 37f.; Ann. Xantenses, ad a. 840, ed. Simson, S. 11. -- Vgl. BM2 1084b, 1369f.

Kommentar

Der Ort des Zusammentreffens wird nicht ausdrücklich genannt; zu vermuten ist eine Region östlich oder südöstlich der Stadt Châlons, die Karl Ende Mai verlassen hatte. Dümmler, Geschichte I, S. 152, plädiert für eine Nähe zu Châlons, Lauer, S. 67 Anm. 4, und Nelson, Charles the Bald, S. 116, dagegen zu Auxerre; vgl. auch Reg. 199. -- Als Zeitpunkt des Treffens vermutet Krah, Die Entstehung, S. 70, einen Tag noch vor dem Pfingstfest (Juni 5). -- Zur Schilderung der Ann. Bertiniani und zur Bedeutung des gemeinsamen Mahles Althoff, Der friedensstiftende Charakter, besonders S. 16. -- Vgl. Meyer von Knonau, Über Nithards vier Bücher, S. 25f.; Lot / Halphen, S. 28; Zumthor, S. 63; Pietzcker, Die Schlacht, S. 326.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 201, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0841-06-00_1_0_1_2_1_201_201
(Abgerufen am 10.12.2016).