Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 160 von insgesamt 610.

Karl überquert die Seine; die Mannschaften Lothars (I.) ergreifen angesichts der herannahenden Flotte die Flucht.

Überlieferung/Literatur

Nithard II, c. 6, ed. Lauer, S. 56; Chronicon Fontanellense, ad a. 841, ed. Laporte, S. 75; Ann. Bertiniani, ad a. 841, ed. Grat, S. 37.

Kommentar

Das Datum und den Wochentag nennt das Chronicon Fontanellense; dabei ist dem 1. April gegenüber dem in einer der Handschriften (B in der Edition von Laporte) genannten 31. März (Prid. Kal. Apr., so auch Chronicon Fontanellense, ed. Pertz, S. 301) der Vorzug zu geben, da der 1. April ein Freitag war; vgl. Krah, Die Entstehung, S. 64 Anm. 90; zur Überlieferung des Chronicon Fontanellense Laporte, S. 71f. -- Als Ort der Überquerung kommt der Flußabschnitt zwischen Rouen und dem bei Saint-Wandrille gelegenen Ort Caudebec (-en-Caux, dép. Seine-Maritime, arr. Rouen) in Frage; so Lauer, S. 56f. Anm. 4; siehe auch Reg. 162. -- Mit der Überquerung der Seine verstieß Karl gegen die Abmachungen von Orléans (Reg. 129). Als Lothar Nachricht von Karls Seineübertritt erhielt, sandte er Boten aus, die Karls Aufenthalt und die Stärke seines Anhangs auskundschaften sollten (Nithard II, c. 7, ed. Lauer, S. 61). -- Vgl. Meyer von Knonau, Über Nithards vier Bücher, S. 23; Dümmler, Geschichte I, S. 149; BM2 1083c; Lot / Halphen, S. 24; Zumthor, S. 62f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 160, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0841-04-01_1_0_1_2_1_160_160
(Abgerufen am 28.09.2016).