Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 138 von insgesamt 610.

Karl, der Bernhard (von Septimanien) in Bourges treffen will, zieht ihm dorthin entgegen (Karolus Bituricas iterum obviam illi venit).

Überlieferung/Literatur

Nithard II, c. 5, ed. Lauer, S. 50.

Kommentar

Nithard gibt keinen Hinweis zur zeitlichen Einordnung des Zuges. Bernhard hatte in Nevers ein Treffen nach 15 Tagen zusagen lassen (Reg. 137); da Karl am 12. Januar in Bourges für Nevers urkundete (D 2), muß der Zug vorher erfolgt sein. Die Entfernung Nevers -- Bourges beträgt rund 65 km und konnte in 2-3 Tagen zurückgelegt werden; dabei mußte, wohl in Nevers selbst, die Loire überquert werden. Zur Annahme, Karl könnte bereits das Weihnachtsfest in Bourges verbracht haben (Brühl, Palatium I, S. 162 m. Anm. 15), siehe Reg. 135. Bereits im vorausgehenden Sommer hatte Karl längere Zeit in Bourges geweilt; siehe Regg. 107-111. -- Die Ann. Bertiniani, ad a. 841, ed. Grat, S. 36f., geben für die ersten Wochen des Jahres 841 (bis zum Beginn der Fastenzeit) nur den allgemeinen Hinweis, Karl und Ludwig d. Dt. hätten, der eine jenseits, der andere diesseits des Rheins, Anstrengungen zur Gewinnung von Anhängern unternommen. -- Vgl. noch Meyer von Knonau, Über Nithards vier Bücher, S. 22; Lot / Halphen, S. 21.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 138, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0840-12-12_1_0_1_2_1_138_138
(Abgerufen am 11.12.2016).