Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 105 von insgesamt 610.

Karl (?) setzt Zacharias als Abt des Klosters Ferrières gegen den dort amtierenden Abt Odo ein (Zachariam abbatem hoc anno commissum).

Überlieferung/Literatur

Brief Odos von Ferrières an Ludwig, den Kanzler Karls, von 840 (Juli): Lupus, Epp., ed. Dümmler, Nr. 23 S. 31; ed. Levillain, Nr. 14 S. 90/92.

Kommentar

Abt Odo von Ferrières klagt in seinem von Levillain sicher dem Jahr 840 und wahrscheinlich dem Monat Juli zugewiesenen Schreiben an Ludwig über die hohen Kosten, die der als Abt eingesetzte Zacharias verursache. Vermutlich war Odos ablehnende oder zumindest abwartende Haltung Karl gegenüber der Grund für die Einsetzung eines weiteren Abtes, während er selbst amtierte; vgl. Nusbaum, S. 22. -- Zu Odo, 829-840 Abt von Ferrières, siehe auch Reg. 97. Zum bereits seit der 1. H. des 7. Jh. bezeugten Kloster Ferrières (-en-Gâtinais, dép. Loiret, arr. Montargis) allgemein vgl. Gazeau, in: DHGE XVI (1967), Sp. 1278-1284; Jarossay, Ferrières-en-Gâtinais; Nusbaum, S. 20-48; Hubert, Notes sur l'histoire de l'abbaye de Ferrières; Schmidt, in: LexMA IV (1989), Sp. 397f.; Heider, in: LThK3 III (1995), S. 1246f. -- Zacharias ist weiter nicht bekannt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 105, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0840-06-20_5_0_1_2_1_105_105
(Abgerufen am 25.09.2016).