Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 492 von insgesamt 610.

Karl gewährt den Kanonikern von Notre-Dame zu Paris das freie Verfügungsrecht über die von ihnen innerhalb der Klausur errichteten Bauten (quicquid idem canonici infra claustra edificarent licentiam haberent inde faciendi quod voluerint).

Überlieferung/Literatur

Deperditum, erwähnt in D Ka. III. 64. -- D Ka. II. 391.

Kommentar

Das in der im Original erhaltenen Urkunde Karls d. E. von 911 Juni 17 erwähnte Deperditum (praecepto) nennt Karl als König (Karoli regis), gehört daher der Zeit von 840 bis 875 Dezember 25 an und wurde von Tessier zum letztmöglichen Zeitpunkt Ende Dezember 875 eingereiht. Er wies jedoch gleichzeitig darauf hin, daß mit Font-Réaulx, Les diplômes de Charles le Simple, S. 31, eine Redaktion des Deperditums durch den Notar Jonas und damit eine Ausstellungszeit zwischen 840 und 850 (Ausscheiden des Jonas aus der Kanzlei Karls) anzunehmen ist: D Ka. III. 64 weist eine mit den vom Notar Jonas verantworteten DD 71 und 74 bis auf wenige Abweichungen identische Arenga auf; Font-Réaulx nahm Tessier zufolge zu Recht an, daß die Urkunde hier die verlorene Vorurkunde Karls d. K. wiederholt. Da DD 71 und 74 in kurzem Abstand voneinander geschrieben wurden (Juni und August 845), ist auch D 391 möglicherweise in dieser Zeit entstanden (so bereits Font-Réaulx und Tessier) und wird daher hier eingereiht. Auch andere Empfänger aus der Region Paris erbaten im Herbst 845 Privilegien (D 78). -- Tessier emendiert den Passus et inclitae prolis ipsius avi nostri, Karoli regis, id praecepto roboratum est insuper et quicquid idem canonici... zu Karoli regis cuius praecepto roboratum est insuper ut... -- Zu Paris vgl. Brühl, Palatium I, S. 6-33; Kaiser, Bischofsherrschaft, S. 472-486; zur Sache kurz Kaiser, ebd., S. 479; Semmler, Die Kanoniker, S. 95. In D Ka. III. 64 wird auch eine ebenfalls verlorene Urkunde Karls d. Gr. (fehlt bei Lechner) erwähnt, die mit Zustimmung der Großen den Kanonikern von Notre-Dame von der Zahlung des census für ihre Klöster (universa canonicorum claustra) befreite.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 492, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0840-00-00_3_0_1_2_1_492_492
(Abgerufen am 22.07.2017).