Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 78 von insgesamt 610.

Karl hält sich am Hof Ludwigs (d. Fr.) auf (?), der zur Überwinterung nach Mainz gezogen ist und dort das Weihnachtsfest begeht.

Überlieferung/Literatur

Vgl. BM2 984a, c.

Kommentar

Die Ann. Bertiniani geben etwa ab 838 September mehrmals an, daß Karl den Hof verließ oder an ihn zurückkehrte (Regg. 72, 75, 77, 81), so daß man während dieser Zeit wohl auf seinen Aufenthalt am Hofe schließen darf, wenn er nicht ausdrücklich als abwesend vermerkt ist. Nach dem Zusammentreffen in Attigny (Reg. 77) war Ludwig d. Fr. zunächst Richtung Frankfurt gezogen, wo er überwintern wollte; da Frankfurt jedoch von Ludwig d. Dt. besetzt gehalten wurde, begab sich Ludwig d. Fr. stattdessen nach Mainz. -- Am 13. Dezember 838 war Pippin I. verstorben (Ann. Bertiniani, ad a. 838, ed. Grat, S. 26); ein Teil der aquitanischen Großen erhob daraufhin seinen ältesten Sohn Pippin II. zum König, ein bedeutender anderer Teil jedoch, darunter Bischof Ebroin von Poitiers, unterstützte fortan Ludwig d. Fr.; vgl. Auzias, S. 132-135; Schlesinger, Karlingische Königswahlen, S. 215f.; Oexle, Bischof Ebroin, S. 138f., 165; Collins, Pippin I, S. 386f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 78, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0838-12-25_1_0_1_2_1_78_78
(Abgerufen am 25.09.2016).