Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 76 von insgesamt 610.

Karl empfängt von seinen neuen Untertanen Kommendation und Treueid (omnes hos fines inhabitantes ad illum venerunt et fidem sacramento commendati eidem firmaverunt).

Überlieferung/Literatur

Nithard I, c. 6, ed. Lauer, S. 26; vgl. auch Astronomus, Vita Hludowici imp., c. 59, ed. Tremp, S. 526. -- Vgl. BM2 982a.

Kommentar

Karl zog im Anschluß an die Reichsversammlung von Quierzy (Regg. 71-74), also frühestens nach Mitte September, nach Maine. Wenn, wie Nelson, Charles the Bald, S. 96f., vermutet, die Huldigung in Le Mans stattgefunden hat, mußte Karl eine Entfernung von rund 300 km überwinden; dazu waren etwa 10-13 Tage erforderlich. Das führt zu einem Termin Anfang Oktober. Im November war Karl bereits in Attigny (Reg. 77). -- Nithard berichtet, daß alle Einwohner des Karl übertragenen Reichsteils zu ihm kamen und huldigten; dem Astronomus zufolge hatten die in Quierzy anwesenden Großen Neustriens bereits dort in unmittelbarem Anschluß an die Übertragung des Reichsteils an Karl die Huldigung geleistet (Reg. 74), die übrigen aber taten dies später (absentium autem quisque postea itidem fecit), also wohl in Maine. -- Vgl. Simson, Jahrbücher II, S. 188; Schlesinger, Karlingische Königswahlen, S. 213f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 76, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0838-10-00_1_0_1_2_1_76_76
(Abgerufen am 02.12.2016).