Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen die Regesten 1 bis 50 von insgesamt 610

Anzeigeoptionen

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 1

823 Juni 13, Frankfurt am Main

Geburt Karls, des jüngsten Sohnes Kaiser Ludwigs (d. Fr.) und seiner zweiten Gemahlin Judith.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 2

823 (Juni 24), (Frankfurt am Main?)

Taufe Karls; die Patenschaft übernimmt sein Bruder Lothar (I.).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 3

826 (Juni 24?), Ingelheim

Karl ist anwesend bei den Feierlichkeiten zur Taufe König Haralds von Dänemark und seiner Familie.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 4

826 (Juni 25?), Rheininsel bei Ingelheim

Karl nimmt am Tag nach Haralds Taufe mit seiner Mutter (Judith) und seinem Lehrer (pedagogus) an einer Jagdpartie des Hofes teil.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 5

829 (Frühjahr), Aachen

Karl und seine Mutter Judith, die sich am Hofe Ludwigs (d. Fr.) aufhalten, werden von Walahfrid mit Benjamin und Rahel verglichen.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 6

829 (Mitte August), Worms

Karl erhält auf einer Reichsversammlung zu Worms in Anwesenheit Lothars (I.) und Ludwigs (d. Dt.) durch Ludwig (d. Fr.) Alemannien, das Elsaß, Rätien und einen Teil von Burgund als eigenen Reichsteil zugewiesen (per edictum traditur, Nithard).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 7

829 August, Worms

Karl wird während der Reichsversammlung dem von Ludwig (d. Fr.) soeben zum Kämmerer und nach dem Kaiser zweiten Mann im Reiche erhobenen Bernhard von Septimanien kommendiert (camerarium constituit Karolumque eidem commendavit ac secundum a se in imperio praefecit).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 8

(etwa 829)

Bischof Frechulf von Lisieux widmet den zweiten Teil seiner Weltchronik der Kaiserin Judith, die ihn für die Erziehung Karls verwenden soll.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 9

(829 -- 833, vielleicht 2. Hälfte 829 / Anfang 830), Reichenau

Karls Ankunft auf der Insel Reichenau wird von Walahfrid besungen.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 10

830 (Anfang des Jahres -- Ende April), Francia (Alemannien, Reichenau?)

König Karl gewährt dem aus Venedig vertriebenen Dogen Johannes Zuflucht im Frankenreich (domnus Iohannes dux in Franciam ad Carolum regem ivit; qui eum devote suscipiens, honorem et solatium sibi inpendere procuravit).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 11

830 April 4

Datierung nach dem 1. Regierungsjahr Karls in einer St. Galler Urkunde.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 12

830 (etwa Mai bis Ende September)

Karl wird gemeinsam mit seinem Vater Ludwig (d. Fr.) durch Lothar (I.) in „freier“ Haft (sub libera custodia) gehalten; Lothar bestimmt zu seinem (Karls?) Umgang Mönche, die ihn zum Eintritt ins Kloster überreden sollen (cum quo monachos, qui eidem vitam monasticam traderent et eandem vitam...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 13

(830 August 3), (Servais)

Karl befindet sich gemeinsam mit Ludwig (d. Fr.) im Gefolge Lothars (I.) (?), als die beiden Kaiser für die Mönche des Klosters Saint-Philibert urkunden.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 14

(830 August 13), (Samoussy)

Karl befindet sich gemeinsam mit Ludwig (d. Fr.) im Gefolge Lothars (I.) (?), als die beiden Kaiser für das Kloster Charroux unter Abt Guntbald urkunden.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 15

(830 Oktober), (Nimwegen)

Karl befindet sich während der Reichsversammlung, auf der Ludwig (d. Fr.) die Herrschaft wiedererringen kann, im Gefolge Ludwigs (?).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 16

(830 nach Oktober 11), (Aachen)

Karl begibt sich gemeinsam mit Ludwig (d. Fr.) (?) nach Aachen.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 17

(830 Ende Oktober oder November), (vor und in Aachen )

Karl wird gemeinsam mit Bischof Drogo (von Metz) und anderen Großen durch Ludwig (d. Fr.) der Kaiserin Judith, die sich im Kloster Sainte-Croix zu Poitiers befindet, entgegengeschickt, um sie mit allen Ehren nach Aachen zu geleiten (Carolum filium suum et Drogonem episcopum, fratrem videlicet...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 18

(831 Februar 2), (Aachen)

Karl nimmt an der Reichsversammlung teil (?), auf der Strafgericht über die Anführer der Empörung von 830 gehalten und Kaiserin Judith rehabilitiert wird.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 19

(831 Februar), (Aachen)

Karl erhält in der von Ludwig (d. Fr.) projektierten Reichsteilung zwischen Pippin (I. von Aquitanien), Ludwig (d. Dt.) und Karl, die nach dem Tode Ludwigs (d. Fr.) in Kraft treten soll, zusätzlich zu Alemannien ganz Burgund mit Ausnahme des Anteils Pippins (ad Alamanniam totam Burgundiam,...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 20

831 Februar 25, Aachen

Karl verwendet sich (ad deprecationem dilecti filii nostri Karoli) für das Kloster Kempten unter Abt Tatto, dem Ludwig (d. Fr.) auch auf Eintreten Abt Guntbalds (Guntbaldus abba impetravit) die Zelle Stöttwang im Herzogtum Alemannien im Augsburggau überträgt.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 21

(vor 840, vielleicht 830/831)

Karl verwendet sich (ad nostram deprecationem) für das Kloster Charroux, dem Ludwig (d. Fr.) die Zelle Saint-Saturnin überträgt.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 22

(830 -- 835, vielleicht 831 Frühjahr)

Karl wird Taufpate Karls, des Sohnes Pippins (I. von Aquitanien).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 23

831 März 17 (?)

Datierung nach dem 2. Regierungsjahr Karls in einer St. Galler Urkunde.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 24

831 Juni 10

Datierung nach dem 3. Regierungsjahr Karls in einer St. Galler Urkunde.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 26

(832 Jahresanfang -- April 18), (Aachen -- Mainz)

Karl hält sich am Hofe Ludwigs (d. Fr.) auf (?), der nach der Überwinterung in Aachen zu einem Zug gegen Ludwig (d. Dt.) aufbricht, wobei er zunächst zu einer Heeresversammlung nach Mainz und von dort weiter Richtung Trebur zieht.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 27

(832 April 19), (bei Trebur)

Karl hält sich im Gefolge Ludwigs (d. Fr.) auf (?), als dieser mit einem starken Heer bei Trebur lagert.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 28

(832 nach April 19 -- September 1), (Augsburg -- Salz -- Frankfurt -- Mainz -- Saint-Denis -- Orléans)

Karl hält sich den Sommer über im Gefolge Ludwigs (d. Fr.) auf (?), der nach seinem Zug gegen Ludwig (d. Dt.) durch Alemannien über Salz, Frankfurt und Mainz ins Westfrankenreich zu der für den 1. September einberufenen allgemeinen Heerversammlung nach Orléans zieht.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 29

832 (Ende September -- Oktober 4), (Le Palais-sur-Vienne bei Limoges)

Karl erhält von Ludwig (d. Fr. ) Aquitanien, das dieser zuvor Pippin (I. von Aquitanien) entzogen hat (Aquitania, Pippino dempta, Karolo datur, Nithard; Pippinum filium regno privavit, Ann. Fuldenses).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 30

832 (Ende September -- Oktober 4), (Le Palais-sur-Vienne bei Limoges)

Karl empfängt den Treueid der (-jenigen?) Großen Aquitaniens, die auf der Seite Ludwigs (d. Fr.) stehen (in eius obsequio primatus populi, qui cum patre sentiebat, iurat).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 31

(832 nach Oktober 4 -- Dezember 31), (Le Palais-sur-Vienne -- Francia -- Tours -- Chauppes -- Restis -- Le Mans)

Karl hält sich mit seiner Mutter Judith im Gefolge Ludwigs (d. Fr.) auf (?), als dieser von Le Palais-sur-Vienne aus aufbricht, sich nach Aufenthalten in Tours und Chouppes und nach einem vergeblichen Vormarsch gegen Pippin (I. von Aquitanien) aus Aquitanien zurückzieht, bei Restis die Loire...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 32

(833 Januar 1 -- Mitte Juni), (Le Mans -- Chelles -- Ver -- Aachen -- Worms)

Karl hält sich im Gefolge Ludwigs (d. Fr.) auf (?), der von Le Mans aus über Chelles und Ver nach Aachen zieht, von dort aus auf Nachricht von der Empörung seiner älteren Söhne zu einem Zug gegen diese nach Worms aufbricht, die Stadt vor der Fastenzeit erreicht und dort längere Zeit verweilt.

...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 33

(833 nach Juni 10), (Worms)

Karl hält sich wie seine Mutter Judith im Gefolge Ludwigs (d. Fr.) auf (?), als dieser von Worms aus gegen seine älteren Söhne ins Elsaß zieht.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 34

833 Juni 24, loco Rotfelth („Lügenfeld“ ) bei Sigolsheim

Karl hält sich mit seiner Mutter Judith im Gefolge Ludwigs (d. Fr.) auf, als dieser nördlich von Colmar gegenüber seinen älteren Söhnen lagert.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 35

833 Juni 30, loco Rotfelth bei Sigolsheim

Karl wird gemeinsam mit seinem Vater Ludwig (d. Fr.) durch seine drei älteren Brüdern gefangengenommen, von Judith getrennt und mit wenigen Begleitern in einem Zelt im Lager Lothars (I.) untergebracht (ipsum (i. e. Ludwig) vero Hlotharius ad sua cum Karolo admodum puero deduxit et cum...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 36

833 (Anfang Juli?), loco Rotfelth bei Sigolsheim

Karl, der gemeinsam mit Ludwig (d. Fr.) von Lothar (I.) unter strenger Bewachung gehalten wird (Karolus una cum patre sub magna custodia servatur, Nithard), bricht mit Vater und Bruder auf, um Richtung Soissons geführt zu werden.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 37

(833 Anfang Juli?), (Marlenheim)

Karl befindet sich gemeinsam mit Ludwig (d. Fr.) im Gefolge Lothars (I.) (?).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 38

(833 Juli?), (Maursmünster)

Karl passiert gemeinsam mit Ludwig (d. Fr.) und Lothar (I.) auf dem Zug Richtung Soissons das Kloster Maursmünster (?).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 39

(833 Mitte Juli?), (Metz)

Karl passiert gemeinsam mit Ludwig (d. Fr.) und Lothar (I.) auf dem Zug Richtung Soissons die Stadt Metz (?).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 40

(833 Mitte Juli?), (Verdun)

Karl hält sich im Gefolge Ludwigs (d. Fr.) auf (?), als dieser mit Lothar (I.) auf dem Zug nach Soissons die Stadt Verdun passiert.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 41

(833 Ende Juli?), (Soissons)

Karl hält sich im Gefolge Ludwigs (d. Fr.) auf (?), als dieser von Lothar (I.) nach Soissons geführt und dort (im Kloster Saint-Médard) inhaftiert wird.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 42

833 (zweite Hälfte Juli?) (Metz oder Soissons?)

Karl wird von seinem Vater Ludwig (d. Fr.) getrennt, um ins Kloster Prüm gebracht zu werden.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 43

833 (Sommer) -- 834 (Januar oder Anfang Februar?), Prüm

Karl hält sich im Kloster Prüm auf, wird aber nicht geschoren (Karolo Prumiae commendato, nec tamen attonso).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 44

834 (Ende Januar oder Anfang Februar?), Prüm -- (Aachen?)

Karl wird vom Kloster Prüm aus zu seinem Vater Ludwig (d. Fr.) gebracht.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 45

834 Februar, Saint-Denis

Karl wird gemeinsam mit seinem Vater Ludwig (d. Fr.) im Kloster Saint-Denis durch Lothar (I.) in Haft gehalten (ad sanctum Dyonisium, ubi tunc Lodharius patrem et Karolum servabat).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 46

834 Februar 28, Saint-Denis

Karl und Ludwig (d. Fr.) werden von Lothar (I.), der vor dem nahenden Heer seines Bruders Ludwig (d. Dt.) nach Vienne flieht, in Saint-Denis zurückgelassen (Lodharius ... patrem ac Karolum dimittit itinereque arrepto Viennam petit).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 47

834 Anfang März, Saint-Denis

Karl begleitet Ludwig (d. Fr.), der nach seiner Wiedereinsetzung am 1. März von Saint-Denis aus Richtung Aachen aufbricht.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 48

834 März (erste Hälfte), Nanteuil

Karl befindet sich im Gefolge Ludwigs (d. Fr.), der auf seinem Zug Richtung Aachen Nanteuil passiert.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 49

834 März 15, Quierzy

Karl befindet sich im Gefolge Ludwigs (d. Fr.), der auf seinem Zug Richtung Aachen Quierzy erreicht, auf Pippin (I. von Aquitanien) und Ludwig (d. Fr.) wartet und dort den Sonntag Lätare begeht.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 50

834 (März 16 -- April 5), Aachen

Karl trifft gemeinsam mit Ludwig (d. Fr.) und Ludwig (d. Dt.) in Aachen ein.

Details