Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 45 von insgesamt 610.

Karl wird gemeinsam mit seinem Vater Ludwig (d. Fr.) im Kloster Saint-Denis durch Lothar (I.) in Haft gehalten (ad sanctum Dyonisium, ubi tunc Lodharius patrem et Karolum servabat).

Überlieferung/Literatur

Nithard I, c. 4, ed. Lauer, S. 16. -- Vgl. BM2 926m.

Kommentar

Von Prüm aus muß Karl vor dem Februar des Jahres 834 wieder mit seinem Vater vereint worden sein; seit 834 Februar 19 sind Ludwig d. Fr. und Lothar I. in Saint-Denis nachweisbar (BM2 926k-n). -- Ausgehend von der Wendung Dei constitutione rex, ipsiusque et fratrum electione monasterii magni Dionysii abba, a patre causa tutele traditus in D 379 von 875 für Saint-Denis und Nithards Nachricht zu 830, Lothar I. habe Karl (oder Ludwig d. Fr.?) gedrängt, Mönch zu werden (Reg. 12), hält Depreux, Prosopographie, S. 151f. Anm. 22, es für möglich, daß Karl dem Kloster Saint-Denis causa tutele übergeben wurde, vermutlich während der Gefangenschaft Ludwigs d. Fr. 833/834 und des gemeinsamen Aufenthalts von Vater und Sohn in Saint-Denis. -- Vgl. noch Dümmler, Geschichte I, S. 96; Nelson, Charles the Bald, S. 92; Depreux, Prosopographie, S. 151f. m. Anm. 22.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 45, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0834-02-00_1_0_1_2_1_45_45
(Abgerufen am 05.12.2016).