Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 56 von insgesamt 610.

Datierung nach der Herrschaft Karls in einer aquitanischen Urkunde.

Überlieferung/Literatur

Brugèles, Chroniques, Preuves II, S. 34.

Kommentar

Die Urkunde des Grafen Asenarius für das Kloster Pessan (dép. Gers, arr. Auch, con Auch-Sud-Est) im Bistum Auch ist datiert in mense octobri sub Carolo rege, offenbar bezogen auf Karls Herrschaft in Aquitanien (seit 832 September / Oktober, siehe Regg. 29, 30); Terminus post quem ist die Übertragung Aquitaniens an Karl, Terminus ante quem der Tod des Grafen Asenarius (836); zu Asenarius (Aznar Sanchez), Graf der Gascogne, Sohn des Lupus Sanchez, vgl. Auzias, S. 117f.; Nelson, The Annals of St-Bertin, S. 36 Anm. 10; Depreux, Prosopographie, Nr. L S. 416 m. Anm. 117-120. -- Wenigstens in einem Teil Aquitaniens scheint man demnach die Herrschaft Karls anerkannt zu haben. Die Datierung paßt zur Nachricht der Ann. Bertiniani (ad a. 836, ed. Grat, S. 20), Asenarius sei einige Jahre vor seinem Tod von Pippin abgefallen. Vgl. auch eine weitere, nach Karls Herrschaft datierte Urkunde für denselben Empfänger (Reg. 64). -- Vgl. noch Duchesne, Fastes II, S. 96f. m. Anm. 6; Kasten, Königssöhne, S. 192 (es handelt sich jedoch bei der Urkunde nicht, wie ebd. Anm. 201 vermerkt, um BM2 644).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 56, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0832-10-00_1_0_1_2_1_56_56
(Abgerufen am 26.09.2016).