Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 30 von insgesamt 610.

Karl empfängt den Treueid der (-jenigen?) Großen Aquitaniens, die auf der Seite Ludwigs (d. Fr.) stehen (in eius obsequio primatus populi, qui cum patre sentiebat, iurat).

Überlieferung/Literatur

Nithard I, c. 4, ed. Lauer, S. 14.

Kommentar

Zu Datum und Ort siehe Reg. 29. -- Die Nachricht einer Huldigung findet sich nur bei Nithard. Seine vielleicht bewußt mehrdeutig gehaltene Formulierung läßt drei unterschiedliche Interpretationen zu: 1. Alle Großen unterstützten den Kaiser und leisteten Karl den Treueid; 2. das Volk stand auf seiten Ludwigs, und die Großen des Volkes leisteten den Eid; 3. lediglich diejenigen Großen, die auf seiten Ludwigs standen, leisteten den Eid. Eine „Adelsclique“ sieht Krah, Die Entstehung, S. 37f., in den Huldigenden. -- Zur Anerkennung der Herrschaft Karls in Aquitanien siehe auch Regg. 56, 64. -- Vgl. noch Simson, Jahrbücher II, S. 26f.; Collins, Pippin I, S. 385.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 30, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0832-09-04_2_0_1_2_1_30_30
(Abgerufen am 11.12.2016).