Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen den Datensatz 9 von insgesamt 610.

Karls Ankunft auf der Insel Reichenau wird von Walahfrid besungen.

Überlieferung/Literatur

Walahfrid, Carm. V 64 (In adventu Caroli filii augustorum), ed. Dümmler, MGH Poetae II, S. 406. -- Vgl. BM2 868a.

Kommentar

Aufgrund des Begrüßungsgesangs Walahfrid Strabos an den jungen Karl wurde immer schon vermutet, daß Karl den ihm im August 829 in Worms (Reg. 6) übertragenen Reichsteil Alemannien selbst besucht hat, besuchen wollte oder zumindest dort erwartet wurde; vgl. Ganshof, Am Vorabend, S. 53 Anm. 81; Willmes, Der Herrscher-'Adventus', S. 86-89; Nelson, Charles the Bald, S. 88; Zotz, Grundlagen und Zentren, S. 283; Kasten, Königssöhne, S. 188. Ein Besuch oder ein Umritt zur Inbesitznahme Alemanniens, wie ihn Kasten vermutet, wäre frühestens nach der Übertragung von 829 denkbar, jedenfalls aber vor den Ereignissen vom Juni 833 (Reg. 35). Neue Indizien (siehe Reg. 10) könnten jetzt für einen Aufenthalt Ende 829 (nach August, Reg. 6) oder Anfang 830 (vor Mai, Reg. 12) sprechen; das nicht sicher datierbare Lied wird daher hier eingereiht. -- Vgl. noch Simson, Jahrbücher I, S. 328; Szöverffy, Weltliche Dichtungen I, S. 547; Staubach, Das Herrscherbild, S. 62f.

Nachträge (1)

Nachtrag von Irmgard Fees, München, eingereicht am 30.06.2010.

Vgl. auch Walter Berschin, Karl der Kahle als Herzog von Alemannien (829-833). Die Spur der Literatur, in: Euphrosyne N.S. 38 (2010), S. 385-390.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I,2,1 n. 9, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0829-00-00_3_0_1_2_1_9_9
(Abgerufen am 10.12.2016).