Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen die Regesten 151 bis 200 von insgesamt 610

Anzeigeoptionen

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 151

841 (Januar -- Februar?), Le Mans

Karl schickt Boten zu Nominoë, dem Herzog der Bretonen (Nomenoium ducem Britannorum), um zu erfragen, ob er sich ihm unterwerfen wolle (scire cupiens si sue se ditioni subdere vellet).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 152

841 (Januar -- Februar?), Le Mans

Karl empfängt eine Gesandtschaft Nominoës, des Herzogs der Bretonen, die ihm Geschenke bringt (und mitteilt), Nominoë verspreche eidlich, Karl künftig die Treue zu wahren (sacramento fidem deinceps servandam illi firmavit).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 153

841 (Februar -- März), (Le Mans?)

Karl beruft angesichts des Nahen des Termins von Attigny (Mai 8, Reg. 129) eine Versammlung der Seinen ein (participes secretorum convocat), um über das weitere Vorgehen und Verhalten gegenüber Lothar (I.) zu beraten, und erhält von den Seinen den Rat, wie vereinbart zum Treffen nach Attigny zu...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 154

841 (März), (Le Mans?)

Karl befiehlt allen Aquitaniern, die auf seiner Seite stehen, gemeinsam mit seiner Mutter (Judith) zu ihm zu kommen, ebenso allen Burgundern und Leuten aus dem Gebiet zwischen Loire und Seine.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 155

841 (März), Le Mans

Karl bricht trotz aller Schwierigkeiten (quanquam difficile videretur) mit denjenigen seiner Getreuen, die bereits bei ihm sind, in Richtung Attigny auf.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 156

841 (Ende März), an der Seine (in der Nähe von Paris?)

Karl erreicht die Seine, trifft dort auf Guntbold, Warnarius, Arnulf sowie Gerhard und alle Grafen, Äbte und Bischöfe des Kohlenwaldes und des Gebietes diesseits davon (a Carbonariis et infra), die Lothar (I.) zurückgelassen hat, um Karl an einer Überschreitung des Flusses zu hindern, und muß...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 157

841 (Ende März), an der Seine (im Gebiet von Paris?)

Karl und seine Leute sind angesichts der Unmöglichkeit, die Seine zu überqueren, zunächst unschlüssig über ihr weiteres Vorgehen (animi multimodis agitarentur consiliis), erhalten dann jedoch Nachricht, daß Kaufmannsschiffe durch eine starke Flut von der Seinemündung stromaufwärts bis in die...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 158

841 (Ende März), an der Seine

Karl zieht mit seinen Leuten entlang der Seine stromabwärts Richtung Rouen.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 159

841 Ende März (31?), bei Rouen

Karl läßt 28 der bei Rouen an Land getriebenen Kaufmannsschiffe mit seinen bewaffneten Leuten beladen, besteigt selbst eines der Schiffe, schickt aber Boten voraus, die den auf der rechten Seite der Seine postierten Leuten Lothars (I.) seine Flußüberquerung ankündigen und allen, die auf Karls...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 160

841 April 1, Freitag (Kal. Apr., feria VI), bei Rouen

Karl überquert die Seine; die Mannschaften Lothars (I.) ergreifen angesichts der herannahenden Flotte die Flucht.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 161

841 April 1, an der Seine, bei Rouen

Karl und die Seinen können die Anhänger Lothars (I.), die angesichts seiner Überquerung der Seine die Flucht ergreifen, nicht verfolgen, da das Übersetzen der Pferde Verzögerungen verursacht.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 162

841 April 1, Saint-Wandrille

Karl erreicht noch am Tag der Seine-Überquerung das Kloster Saint-Wandrille.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 163

841 April 3 (oder 4?), Saint-Wandrille

Karl führt Gespräche mit den Mönchen (rex ... cum fratribus locutus est).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 164

841(April 3 oder 4), (Saint-Wandrille?)

Karl setzt Fulco wieder als Abt des Klosters Saint-Wandrille ein.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 165

841(April), (Saint-Wandrille?)

Karl beauftragt Wulfard mit der Verteidigung des Gebiets an der unteren Seine gegen die Normannen.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 166

841 (April 4 oder 5), an der Seine

Karl bricht von Saint-Wandrille aus auf und zieht Richtung Saint-Denis.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 167

841 (April 9-12), Saint-Denis

Karl besucht das Kloster Saint-Denis, um zu beten (ad Sanctum Dyonisium laudis obsecrationisque causa iter direxit).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 168

841(April 9-12), (Saint-Denis?)

Karl erhebt (seinen Erzkanzler) Ludwig zum Abt des Klosters Saint-Denis.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 169

841 (April 9-12), Saint-Denis

Karl erhält Nachricht, daß diejenigen, die er (bei Rouen, Reg. 160) in die Flucht geschlagen hat, sich mit Arnulf, Gerhard und anderen zusammengetan haben und einen Angriff auf Teutbald, Warin, Otbert und andere, die befehlsgemäß (Reg. 154) auf dem Wege zu ihm sind, unternehmen wollen.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 170

841 April (12), Saint-Germain-des-Prés

Karl bricht nach Erhalt der Nachricht von dem drohenden Angriff seiner Gegner (Reg. 169) eilends auf und zieht weiter, unterbricht aber seinen Zug zu einem Gebet im Kloster Saint-Germain (-des-Prés).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 171

(841 April 12), (Saint-Germain-des-Prés?)

Karl setzt Bischof Ebroin von Poitiers als Abt des Klosters Saint-Germain (-des-Prés) ein.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 172

841 (April 12 -- 13), an der Seine

Karl zieht die ganze Nacht hindurch den Fluß entlang (per totam noctem iter faciens) (stromaufwärts Richtung Sens).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 173

841 (April 13), (bei Saint-Mammès)

Karl erreicht im Morgengrauen den Ort, wo der Fluß Loing (Lava) in die Seine (Sequana) mündet (bei Saint-Mammès, dép. Seine-et-Marne, arr. Melun, con Moret-sur-Loing), und trifft dort auf Warin und seine Begleiter.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 174

841 (April 13), Sens

Karl setzt gemeinsam mit Warin seinen Zug fort und erreicht Sens.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 175

841 (April 13 -- 14), Wald von Othe

Karl zieht in der Hoffnung, seine Gegner angreifen zu können, nächtens durch den Wald von Othe (Uttam); die Gegner jedoch ergreifen die Flucht, und Karl kann sie nicht weiter verfolgen, da sowohl seine Leute wie auch die Pferde zu erschöpft sind.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 176

841 Gründonnerstag (cena Domini) (April 14), Wald von Othe

Karl unterbricht seinen Zug für einen Tag, um auszuruhen (cenam Domini quieti indulgens).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 177

841 (Karfreitag, April 15), Troyes

Karl erreicht am folgenden Tag (in crastinum) die Stadt Troyes.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 178

841 Karsamstag (sanctum sabbatum) (April 16), Troyes

Karl, der sich nach einem Bad gerade wieder ankleiden will, wird von Gesandten aus Aquitanien (ab Aquitania missi) überrascht, die ihm eine Krone sowie alles überbringen, was zu einem Königsornat und zum Gottesdienst gehört (coronam et omnem ornatum tam regium quam et quicquid ad cultum divinum...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 179

841 Ostern (April 17), Troyes

Karl und sein ganzes Gefolge begehen das Osterfest mit großer Freude (exultans).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 180

841 (April 18?), Troyes

Karl empfängt danach (nach dem Fest?, expleto autem quod ceperat) wohlwollend die Gesandten Lothars (I.), die anfragen, warum Karl die ihm gesetzten Grenzen (terminos quos illi statuerat) (Reg. 129) ohne seine (Lothars) Einwilligung (absque suo consensu) überschritten habe, und ihm den Befehl...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 181

841 (April 18?), Troyes

Karl fordert die Gesandten Lothars (I.) auf, mit ihm gemeinsam zu speisen (convivari una secum praecepit), befiehlt ihnen, am nächsten Tag zurückzureisen (ut in crastinum redirent iniunxit), und verspricht eine Antwort auf die Anfrage (Reg. 180) durch eigene Gesandte (per suos se responsurum...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 182

841(nach April 18), (Troyes)

Karl schickt eine Gesandtschaft an Lothar (I.), um ihm zu erklären, er (Karl) habe die ihm gesetzten Grenzen (statutos terminos excessisse) (Reg. 129) überschritten, weil auch Lothar die beschworenen Bedingungen (promissis ac iureiurando firmatis) nicht eingehalten habe, sondern ihm seine Leute...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 183

841 (April -- Mai?)

Karl plant die Errichtung eines Lagers jenseits der Maas (ultra Masam castra ponere moliebatur).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 184

841 (April 18 -- Ende), Troyes

Karl bricht auf und zieht Richtung Attigny.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 185

841 (Mai 7), Attigny

Karl trifft am Tag vor dem vereinbarten Treffen mit Lothar (I.) (Reg. 129) in Attigny ein (pridie quam convenerat).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 186

841 Mai 8, Attigny

Karl wartet am vereinbarten Ort vergeblich auf Lothar (I.), der wie absichtlich fern bleibt (veluti ex consultu venire distulit) und lediglich mehrfach Gesandte mit mancherlei Beschwerden schickt (missos variis querimoniis refertos frequenter mittebat).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 187

841 Mai 10, Attigny

Karl berichtet, Lupus, Abt des Klosters Ferrières (venerabilis abbas Lupus ex monasterio quod vocatur integre Bethleem, vulgo Ferrarias), sei an ihn herangetreten (adiit maiestatem culminis nostri) und habe ihm neben anderen Privilegien älterer Könige für sein Kloster (praeter alia privilegia...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 188

841 Mai (8-12), Attigny

Karl empfängt Gesandte (legati) Ludwigs (d. Dt.), die ihm melden, dieser wolle ihm zu Hilfe kommen, wenn er nur wisse wie.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 189

841 Mai (8-12), Attigny

Karl antwortet den Gesandten (missos) Ludwigs (d. Dt.), er bedürfe der angebotenen Hilfe und danke für den guten Willen, und schickt sie umgehend (protinus) mit dieser Botschaft zurück, um die Sache zu beschleunigen.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 190

841 Mai (11 oder 12), Attigny

Karl beruft, nachdem er vier Tage und mehr vergeblich auf Lothar (I.) gewartet hat, eine Versammlung ein (contionem advocat) und eröffnet die Beratung (concilium iniit) über sein weiteres Vorgehen; während einige der Teilnehmer dafür plädieren, der Mutter Karls (Judith), die gemeinsam mit...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 191

841 Mai 12

Eine normannische Flotte unter Oskar (Oscheri) dringt in die Seinemündung ein.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 192

841 Mai (13?), Attigny

Karl bricht von Attigny aus Richtung Châlons-en-Champagne auf, um seiner Mutter Judith entgegenzuziehen.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 193

841 Mai 14-16

Die Normannen erreichen die Stadt Rouen, plündern sie, setzen sie in Brand, nehmen zahlreiche Gefangene, verlassen die Stadt am 16. des Monats und segeln seineabwärts.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 194

841 (Mitte Mai), vor Châlons-en-Champagne

Karl beauftragt Nithard mit der Abfassung einer Chronik seiner Zeit (precepistis ut res vestris temporibus gestas stili officio memorie traderem).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 195

841 (Mitte Mai), Châlons-en-Champagne

Karl trifft mit seiner Mutter Judith zusammen, die ihm Truppen aus Aquitanien zuführt.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 196

841 (Mai, Mitte bis Ende), Châlons-en-Champagne

Karl erhält Nachricht, daß Ludwig (d. Dt.) den Grafen Adalbert (von Metz) und seine Truppen in einer Schlacht besiegt, dann den Rhein überschritten habe und zu seiner (Karls) Unterstützung heraneile; auf diese Neuigkeit hin, die sich schnell im ganzen Lager verbreitet, werden alle frohen Mutes...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 197

841 (Ende Mai), Châlons-en-Champagne

Karl bricht mit seinem Gefolge auf und zieht summo desiderio atque amore dem sich nähernden Ludwig (d. Dt.) entgegen.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 198

841 Mai 24-31

Überfälle der Normannen und deren Abzug: Die Normannen brennen am 24. Mai das Kloster Jumièges nieder; das Kloster Saint-Wandrille kauft sich am 25. Mai für eine Summe von 6 Pfund frei; am 28. Mai kommen Mönche aus dem Kloster Saint-Denis und zahlen den Normannen 26 Pfund Silber für die...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 199

841 (Ende Mai -- Anfang Juni)

Karl erfährt, daß Lothar (I.) seinen Zug (von Attigny nach Châlons-en-Champagne, Reg. 192) als Flucht interpretiert, neue Anhänger gewonnen hat und nun zu seiner Verfolgung ansetzt; er verläßt daraufhin eilends sein Lager, das er an einem von Sumpf und Wasser umgebenen, schwer zugänglichen Ort...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 200

841 (Ende Mai -- Anfang Juni)

Karl und Lothar (I.) tauschen, während sie wiederholt Lager aufschlagen und wieder abbrechen lassen, mehrmals Gesandte aus, ohne jedoch zu Ergebnissen zu gelangen (nihil proficui deliberare possent).

Details