Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I,2,1

Sie sehen die Regesten 51 bis 100 von insgesamt 610

Anzeigeoptionen

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 51

(834 April 5), (Aachen)

Karl begeht das Osterfest am Hofe Ludwigs (d. Fr.) (?).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 52

(835 nach März 4)

Abt Hraban von Fulda bittet Abt Markward von Prüm brieflich, Karl zugunsten einer Wiedereinsetzung Erzbischof Ebos von Reims zu beeinflussen (Abbas Fuldensis in epistola ad Marquardum Prumiensem petit, ut pro Ebbone restituendo ad Carolum imperatoris filium intercedat).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 53

(835 Sommer und Herbst)

Karl hält sich am Hofe Ludwigs (d. Fr.) auf (?).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 54

(836 September), (Worms)

Karl befindet sich während der Reichsversammlung am Hofe Ludwig (d. Fr.) (?).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 55

(836 Ende September?), (Frankfurt)

Karl befindet sich im Gefolge Ludwigs (d. Fr.) (?), der sich in der Frankfurter Pfalz zur Jagd aufhält.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 56

(832 -- 836) Oktober

Datierung nach der Herrschaft Karls in einer aquitanischen Urkunde.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 57

(836 Oktober?), (Seligenstadt)

Karl hält sich im Gefolge Ludwigs (d. Fr.) auf (?), der zu einem Besuch Einhards nach Seligenstadt zieht.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 58

(836 vor November 19), (Ingelheim)

Karl hält sich im Gefolge Ludwigs (d. Fr.) auf (?), der auf dem Weg von Seligenstadt nach Koblenz Ingelheim passiert.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 59

836 November 19, Koblenz

Karl befindet sich im Gefolge Ludwigs (d. Fr.), der mit Frau und Kindern in Koblenz einzieht (venit domnus imperator cum coniuge et liberis).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 60

(836 November 21 -- 837 März), (Koblenz -- Aachen)

Karl hält sich im Gefolge Ludwigs (d. Fr.) auf (?), der nach einem Aufenthalt von zwei Tagen und zwei Nächten von Koblenz aus zur Überwinterung nach Aachen zieht.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 61

837 Winteranfang (Ende Oktober / Anfang November?), Aachen

Karl erhält auf der Reichsversammlung durch Ludwig (d. Fr.) (dedit filio suo, Ann. Bertiniani) unter Zustimmung des anwesenden Ludwig (d. Dt.) und der Gesandten Pippins (I. von Aquitanien) (adueniente atque annuente Hlodouuico et missis Pippini omnique populo qui praesentes in Aquis palatio...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 62

837 Winteranfang (Ende Oktober / Anfang November?), Aachen

Karl nimmt auf Befehl und in Anwesenheit des Kaisers (Ludwig d. Fr.) (iubente imperatore in sui praesentia, Ann. Bertiniani) die Huldigung und den Treueid der Bischöfe, Äbte, Grafen und königlichen Vasallen entgegen, die in den Karl übertragenen Reichsteilen Lehen haben (episcopi, abbates,...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 63

(837 / 838), (Aachen?)

Karl nimmt die Unterwerfung Bischof Heribolds von Auxerre, die dieser ihm in einem Schreiben angeboten hatte (quod tremibundus adhuc nostro non segnis honori / litterulas pleno mittis amore litas) entgegen und bietet ihm seine Gunst, auch in Form von Geschenken, an.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 64

(838) Januar

Datierung nach dem 6. Regierungsjahr Karls in einer aquitanischen Urkunde.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 65

(837 Winteranfang -- 838 Frühjahr), (Aachen?)

Karl erhebt nach der Reichsteilung (Reg. 61) seinen Kapellan Wenilo (Weniloni tunc clerico meo in capella mea mihi servienti) auf den in seinem Reichsteil gelegenen, derzeit vakanten Erzbischofsstuhl von Sens.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 66

838 April 30, Aachen

Karl ist anwesend am Hof Ludwigs (d. Fr.).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 67

(837 Winter -- 838 Mai 4), (Aachen?)

Karl schenkt der (Bischofs-) Kirche Sankt Peter zu Bremen unter Bischof Willerich hundert Mansen (in diebus illis Karolus elemosinam optulit Salvatori ad Bremensem ecclesiam C mansos).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 68

(838 Ende April -- Anfang Juni?), Xanten

Karl (?) erhält in Anwesenheit seiner Mutter (Judith?) und seines baiulus Atto als Geschenke von seinem Vater, dem Kaiser (Ludwig d. Fr.?), kostbare Gegenstände, die diesem zuvor durch den Mönch Bernhard überreicht worden sind (quas in praesentia vobis augustus dedit ad locum, qui vocatur...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 69

838 Juni 14, in der Pfalz zu Nimwegen

Karl ist ebenso wie sein Bruder Ludwig (d. Dt.) anwesend, als vor Ludwig (d. Fr.) ein Streit zwischen Gozbald und Abt Hraban von Fulda beigelegt wird.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 70

(829 -- 838)

Karl wird von Walahfrid in einem Gedicht ermahnt, entsprechend seiner vornehmen Herkunft und in Erinnerung an seine großen Vorfahren durch vorbildliche Lebensweise und Erwerb von Wissen hervorzutreten.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 71

838 September 6 und 7, Quierzy

Karl ist ebenso wie sein Bruder Pippin (I. von Aquitanien) (Hludovicus imperator ... una cum Pipino et Karolo filiis suis, gloriosis videlicet regibus) anwesend auf der von Ludwig (d. Fr.) einberufenen Reichsversammlung.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 72

838 September (Mitte), Quierzy

Karl wird während der Reichsversammlung durch Ludwig (d. Fr.) mit dem Schwert umgürtet und erhält eine Krone (Karolo tunc cingulo insignito, Ann. Bertiniani; Karolo arma et coronam ... dedit, Nithard; domnus imperator filium suum Karolum armis virilibus, id est ense, cinxit, corona regali caput...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 73

838 September (Mitte), Quierzy

Karl erhält während der Reichsversammlung durch Ludwig (d. Fr.) in Anwesenheit und mit Zustimmung Pippins (I. von Aquitanien) (Pippino paternis obsequiis assistente atque fauente, Ann. Bertiniani) einen Teil Neustriens zu sofortigem Besitz (pars Niustriae ad presens data est, Ann. Bertiniani),...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 74

838 September (Mitte), Quierzy

Karl nimmt von den auf der Reichsversammlung anwesenden Großen Neustriens Handgang und Treueid entgegen (praesentes quidem Neustriae provintiae primores Karolus et manus dederunt et fidelitatem sacramento obstrinxerunt).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 75

838 (September Mitte -- Ende, nach der Reichsversammlung), Quierzy

Karl wird von Ludwig (d. Fr.) in den ihm übertragenen Reichsteil nach Maine geschickt (directoque Karolo in partes Cenomannicas, Ann. Bertiniani; in portionem regni ipsi attributam dimisit, Astronomus; in partem regni quam illi dederat direxit, Nithard).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 76

838 (Anfang Oktober?), Maine (Le Mans?)

Karl empfängt von seinen neuen Untertanen Kommendation und Treueid (omnes hos fines inhabitantes ad illum venerunt et fidem sacramento commendati eidem firmaverunt).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 77

838 (November Anfang -- Mitte), Attigny

Karl kehrt aus Maine an den Hof Ludwigs (d. Fr.) zurück.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 78

(838 Dezember 25), (Mainz)

Karl hält sich am Hof Ludwigs (d. Fr.) auf (?), der zur Überwinterung nach Mainz gezogen ist und dort das Weihnachtsfest begeht.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 79

(839 Januar -- Mai 18), (Mainz -- Frankfurt -- Bodman -- Ingelheim)

Karl hält sich am Hofe Ludwigs (d. Fr.) auf (?), der Epiphanias (Januar 6) in Mainz begeht, nach einem längeren Aufenthalt in Frankfurt nach Bodman zieht, dort das Osterfest (April 6) feiert und sich dann nach Ingelheim begibt.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 80

(839 Mai 30), (Worms)

Karl hält sich im Gefolge Ludwigs (d. Fr.) auf (?), als dieser tertio Kal. Iun. in Worms eintrifft, um sich mit Lothar (I.) zu versöhnen.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 81

839 Mai 31, Worms

Karl ist anwesend, während Ludwig (d. Fr.) und Lothar (I.) zu Verhandlungen über eine Reichsteilung zwischen Lothar und Karl zusammenkommen (concilium ineunt); geteilt werden soll das gesamte Reich mit Ausnahme Bayerns, das Ludwig (d. Dt.) erhält; für den Fall, daß Lothar die Abgrenzung der...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 82

839 Juni (3 oder 4), Worms

Karl erhält in der Reichsteilung zwischen Lothar (I.) und ihm selbst, die nach dreitätigem vergeblichen Versuch Lothars durch Ludwig (d. Fr.) vorgenommen wird, nach der Entscheidung Lothars für den östlichen der Teile und seiner feierlichen Erklärung, daß er mit der Übertragung der anderen...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 83

(839 Juni -- Anfang Juli), (Worms)

Karl hält sich am Hofe Ludwigs (d. Fr.) auf (?).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 84

839 (Anfang Juli), Worms

Karl wird durch Ludwig (d. Fr.) ein Teil des Heeres zugeteilt, mit dem er nach Chalon (-sur-Saône) ziehen soll, um die Erhebung der Aquitanier, die gemeinsam mit Pippin (II. von Aquitanien), dem Sohn Pippins (I. von Aquitanien), von Ludwig abgefallen sind, niederzuschlagen.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 85

(839 Juli / August), (Worms -- Chalon-sur-Saône)

Karl zieht mit den ihm zugewiesenen Truppen Richtung Chalon (?).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 86

839 September (1?), Chalon-sur-Saône

Karl ist anwesend auf der allgemeinen Reichsversammlung (generali placito, Ann. Bertiniani; generalem ... conventum, Astronomus) Ludwigs (d. Fr.), auf der dieser kirchliche und weltliche Angelegenheiten regelt und sich der Nachfolgefrage in Aquitanien (ad regni Aquitanici ordinationem,...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 87

839 (nach September 1), Chalon-sur-Saône

Karl und seine Mutter Judith begleiten Ludwig (d. Fr.), der mit einem starken Heer von Chalon aus aufbricht, um nach Aquitanien zu ziehen.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 88

839 (September 3-4?), an der Loire

Karl, Ludwig (d. Fr.) und Judith überschreiten auf ihrem Zug nach Aquitanien die Loire (Ligeris amne transmisso) und ziehen weiter Richtung Clermont.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 89

839 (September 5-7?), bei Clermont

Karl befindet sich mit seiner Mutter im Gefolge Ludwigs (d. Fr.) (Clarum Montem una cum Karolo ac matre pater petit, Nithard), der mit seinem Heer drei Meilen entfernt von Clermont lagert und dort seine aquitanischen Anhänger empfängt (partem populi, quae illum praestolabatur, inibi benigne...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 90

839 (September 5-7?), bei Clermont

Karl empfängt von den bei Clermont erschienenen aquitanischen Anhängern Ludwigs (d. Fr.) Kommendation und Treueid (Aquitanos obuios habuit, quos filio suo Karolo more patrio coram commendatos, sibi eidemque filio suo sacramenti interpositione firmauit, Ann. Bertiniani).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 91

839 (Mitte bis Ende September?), Clermont -- Poitiers

Karl und seine Mutter Judith brechen vom Lager bei Clermont auf, um zur Überwinterung nach Poitiers zu ziehen, während Ludwig (d. Fr.) eine Expedition gegen die Anhänger Pippins (II. von Aquitanien) unternimmt.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 92

(839 Juni 3 / 4 -- 840 Juni 20)

Ermentarius, Mönch des Klosters Saint-Philbert-de-Grand-Lieu in Déas, übersendet Abt Hilduin als dem in jeder Hinsicht mächtigsten Mann nach dem König (secundum quippe post regem locum in omnibus tenetis) die Vita des hl. Philibertus sowie den Bericht über die Translatio und die Wunder des...

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 93

839 Dezember 25, Poitiers

Karl, der den Winter mit seiner Mutter Judith und seinem Vater Ludwig (d. Fr.) in Poitiers verbringt, feiert dort Weihnachten.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 94

840 Januar 6, Poitiers

Karl begeht Epiphanias am Hofe Ludwigs (d. Fr.).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 95

840 Februar 2, Poitiers

Karl begeht das Fest Mariä Lichtmeß am Hofe Ludwigs (d. Fr.).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 96

(839 Dezember -- 840 Februar), (Poitiers?)

Ludwig (d. Fr.) bestellt Bischof Ebroin von Poitiers zum Erzkapellan Karls (?).

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 98

840 Februar 11, Poitiers

Karl beginnt gemeinsam mit Ludwig (d. Fr.) und Judith ein vierzehntägiges Fasten.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 99

840 (nach Februar 11), Poitiers

Karl und seine Mutter Judith bleiben gemeinsam mit einem nicht unbedeutenden Teil des Heeres (cum non pauca parte exercitus, Ann. Bertiniani) zurück, als Ludwig (d. Fr.) aufbricht und Aquitanien verläßt.

Details

Karl der Kahle - RI I,2,1 n. 100

840 Juni (vor 20)

Karl erhält durch Verfügungen Ludwigs (d. Fr.), die dieser in Ingelheim auf dem Totenbett trifft, einen Teil des Schatzes, der aus königlichem Schmuck (ornamentis regalibus) besteht, nämlich Kronen und Waffen, Gefäßen, Büchern und priesterlichen Gewändern (coronis et armis, vasis, libris...

Details