Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 4508 von insgesamt 4511.

(Triburias) bestätigt der kirche von Worms auf bitte des bischofs Richgowo das laut der vorgezeigten urkunden von kaiser Arnolf (no 1935) zu zeiten des bischofs Deotholoch geschenkte und von könig Ludwig (no 2019) bestätigte gut innerhalb und ausserhalb Worms mit seinen dienern und der sippe, welche dem könig spanndienste und die übrigen nötigen leistungen zu liefern hatte, deren namen in ienen urkunden aufgezeichnet sind, sammt der zur selben genossenschaft der parafridi gehörigen nachkommenschaft und deren besitz. Salomon canc. adv. Piligrimi archicapp. A. inc. DCCCCXXIII, ind. XII, a. reg. XII. Ch. s. XII Hannover (A), s. XV Darmstadt (B). Schannat Ep. Worm. 2,16 ex arch. eccl. cath. mit a. inc. 918, ind. XII, a. reg. XII; Gercken C. d. Brandenb. 8,375 ex autogr. mit a. inc. 923, ind. XII, a reg. XII = Böhmer Acta Conr. 21 zu 913; *M. G. DD. 1,34 aus Gercken, A und B zu 918 = Boos UB. der stadt Worms 1,20. Fälschung aus der zweiten hälfte des 10. iahrh. mit benützung von no 1935, 2019, um den fiskalbesitz ausserhalb Worms ohne einschränkung anzusprechen, Lechner in Mittheil. des Instituts f. öst. GF. 22,538 (mit abdruck des textes und kennzeichnung der in der ausgabe der M. G. DD. übersehenen vorlage). Damit entfallen auch die unwahrscheinlichen erklärungsversuche der unmöglichen datirung. Dieselbe rekognition auch in den im Wormser ch. s. XII überlieferten urk. für Weilburg no 2083, 89, 96.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 2107, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0918-09-12_1_0_1_1_0_4505_2107
(Abgerufen am 06.12.2016).