Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 4502 von insgesamt 4511.

schenkt seinem getreuen und lieben kaplan, dem priester Werinolf, das ihm früher gegebene lehen zu Wattenheim und Virnheim im Rheingau in der grafschaft Utos zu lebenslänglichem eigen mit der bestimmung, dass es nach dessen ableben an das kloster Lorsch falle unter dem vorbehalt, dass Werinolf und dessen suffragan, der priester Thiotrich, dort lebensunterhalt, kleidung und ieden bedarf, im besonderen iährlich 3 fuder wein erhalten, wie der könig mit dem abt Liuthar und den mönchen einst vereinbarte, widrigenfalls die kirche in Virnheim Werinwolf als freies eigen zufallen solle. Salomon canc. adv. Piligrimi archicap. Ind. VI, a. reg. VI. Chr. Lauresh. s. XII. Cod. Lauresh. ed. Mannh. 1, 113 = Kremer Or. Nass. 2, 57 = Böhmer Acta Conr. 32; Cod. Lauresh. ed Tegerns. 1,116; M. G. SS. 21,387; *M. G. DD. 1,29; erwähnt im Necrol. Lauresh. Böhmer Fontes 3,152. Im anschluss an diese urk. im Chr. Lauresh. eine grenzbeschreibung der mark und des waldes in Virnheim, M. G. SS. 21,388.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 2102, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0917-11-03_1_0_1_1_0_4499_2102
(Abgerufen am 25.09.2016).