Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 4494 von insgesamt 4511.

Heerfahrt gegen herzog Arnolf von Baiern, Regensburg wird erobert und in brand gesteckt: Priori namque tempore, diebus videlicet Chonradi regis, criminantur eundem episcopum (welcher bischof gemeint sei, ist unklar) cum eodem rege et exercitu eius provinciam illam non regaliter, sed hostiliter intrasse et non minimam igne cremasse atque multis miseriis orphanos et viduas angustiasse. Eodem vero impetu venerunt ad quandam civitatem b. Petri apostoli et s. Hemmerammi inhabitatam et plenam, quam et expugnatam incenderunt atque 170 et amplius ex his et illis despoliaverunt et multa miseria afflictos reliquerunt. Atque his peccatis saginati divino nutu perterriti exierunt coacti. Fragm. de Arnulfo duce Bav. M. G. SS. 17, 570. Die zeitbestimmung dieser heerfahrt bieten die Ann. Ratisp. 916: Chunradus Arnolfum ducem vicit vgl. Ann. Zwifalt. 916: Chunradus rex Arnolfum ducem prelio vicit, ib. 17,583; 10,53. Weitere nachrichten bietet das Auct. Garst. 916: Arnolfus dux pergens de Juvavo obsessus est Ratispone a Chuonrado rege und mit fast gleichem wortlaut die Ann. s. Rudberti Salisburg. 916: Arnoldus dux a Juvavo egressus Ratispone a Chunrado rege obsessus est, ib. 9,565, 771 (von Jaffé M. G. SS. 17,570 n. 14 auf die rebellion von 917 bezogen wie die nachrichten von 914 über Arnolfs flucht nach Ungarn auf 916) Widukind I, 25: Rex autem profectus in Baioariam dimicavit cum Arnulfo et ibi, ut quidam tradunt, vulneratus revertitur in patriam suam weiss auch noch von einer verwundung Konrads zu erzählen. Konrads besuch der gräber Arnolfs und Ludwigs IV in St. Emmeram und eine legendenhafte geschichte, wie Konrad das von Arnolf geschenkte evangeliar mit sich nehmen wollte, aber durch einen anfall von dysenterie zur rückgabe bewogen worden sei, erzählt Arnold De s. Emmerammo I, 6 ib. 4,551. Herzog Arnolf stellte dann die beschädigten mauern von Regensburg wieder her und erweiterte die stadt, ib I, 7 p. 552. Keine quelle berichtet die ursache der heerfahrt Konrads gegen Baiern; sie lag zweifelsohne in den nahen beziehungen Arnolfs zu Erchanger, der sich im voriahr zum herzog von Alamannien gemacht hatte (no 2037a).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 2098a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0916-00-00_1_0_1_1_0_4491_2098a
(Abgerufen am 04.12.2016).