Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 4482 von insgesamt 4511.

verleiht das kloster Lorsch auf bitte der mönche, die gekommen waren, um ihm für die rückgabe ihres alten wahlrechts (no 2088) zu danken, und auf fürsprache seiner gemahlin Chunigund, des erzbischofs Heriger (Mainz), seines bruders des markgrafen Eberhard (über dessen titel Waitz in Forschungen 3,158 und Heinrich I 3. A. 23) und seines kaplans Wolvin dem abt und mönch desselben klosters Liuthar auf lebenszeit mit der verpflichtung, das regelrechte leben aufrecht zu erhalten und den königlichen dienst, wie er von altersher bestimmt ist, zu leisten, und gewährleistet nach Liuthars ableben das von den königen und kaisern und ihm selbst (no 2088) dem kloster verliehene privileg (der freien abtwahl). Salemon canc. adv. Piligrini archicap. Chr. Lauresh. s. XII. Cod. Lauresh. ed. Mannh. 1,111 = Kremer Or. Nass. 2,52 = Böhmer Acta Conr. 26; Cod. Lauresh. ed. Tegerns. 1,114; M. G. SS. 21,386; *M. G. DD. 1,22.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 2093, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0914-06-07_1_0_1_1_0_4479_2093
(Abgerufen am 06.12.2016).