Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 4463 von insgesamt 4511.

schenkt dem bischof Dracholf (Freising) auf fürsprache seiner getreuen, des erzbischofs Hatho (Mainz) und der grafen Erchengar und Heinrich, sein erbgut zu Laimbach, Steinach und Diebach im Iffgau (sö. Wirzburg) in der grafschaft des grafen Ernust, welches er ihm früher zu lehen verliehen hatte, zu eigen unter ausschluss der öffentlichen gerichtsbarkeit über die grundholden. Oudalfridus not. adv. Piligrimi archicap. Or. München aus Wirzburg. Eckhard Francia or. 2,900 = Resch Ann. Sab. 2,399 mit VI kal. aug. = Deutinger Beytr. z. Gesch. von Freising 6,515; M. B. 28,146 = Böhmer Acta Conr. 14; *M. G. DD. 1,10. Topogr. Hundt Die Urk. des Bisthums Freising in der zeit der Karolinger, Abhandl. der hist. Classe der bayer. Akad. XIII, 1,52.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 2079, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0912-08-08_1_0_1_1_0_4460_2079
(Abgerufen am 26.09.2016).