Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 4462 von insgesamt 4511.

schenkt dem h. Bonefaz (Fulda) auf fürsprache seiner mutter Glismuoda sein väterliches erbgut im gau Husitin in der grafschaft Bardos, nämlich den hof Trebra (n. Iena), unter der bedingung, dass dafür seine mutter von dem kloster die orte Möttau, Altenkirchen, Mertineshusa (zweifelhaft, Förstemann Ortsnamen 1090), Leun und Neukirchen im Lahngau in der grafschaft seines bruders mit kirchen und salland auf lebenszeit zu eigen erhalte und nach ihrem ableben diese orte an das kloster heimfallen. Salomon canc. adv. Piligrimi archicapp. Or. Marburg. Schannat Trad. 227; Or. Guelf. 4,280 = Kremer Or. Nass. 2,46; Leibniz Ann. 2,304; Dronke C. d. 305 = Böhmer Acta Conr. 13; *M. G. DD. 1,9 vgl. Dobenecker Reg. Thuring. 1,76 no 318.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 2078, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0912-07-01_1_0_1_1_0_4459_2078
(Abgerufen am 07.12.2016).