Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 4456 von insgesamt 4511.

Zug gegen die Lothringer: ipso anno Francos, qui dicuntur Hlutharingi, hostiliter invasit, Ann. Alam. cod. Turic.; Chunratus in Hlodarios, Ann. Alam. cod. Modoet. Karl. d. E. war von Toul (vgl. no 2071a) ins Elsass gekommen und hatte hier landesherrliche rechte ausgeübt: am 3. febr. urkundet er zu Kestenholz bei Schlettstadt für Andlau, am 12. febr. zu Rufach sw. Colmar für Toul, am 12. apr. in der pfalz zu Nimwegen B. 1937-1939. Den einen erfolg scheint Konrads zug gehabt zu haben, dass Karl in den norden Lothringens zurückwich. Aus dem kargen bericht über den zweiten zug dieses iahres nach Lothringen (no 2077a) erhellt, dass hier abmachungen getroffen, vielleicht ein waffenstillstand geschlossen wurde. Wahrscheinlich noch ende 911 oder spätestens gleichzeitig mit der okkupation des Elsasses durch Karl war auch könig Rudolf von Burgund vor Basel erschienen; darüber nur die dürftige notiz im unmittelbaren anschluss an die nachricht von der bestellung Karls zum könig der Lothringer in den Ann. Alam. cod. Modoet.: Ruodulfus, rex Burgundiae, ad civitatem Basileam et inde ad propria.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 2075a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0912-00-00_1_0_1_1_0_4453_2075a
(Abgerufen am 29.09.2016).