Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 4437 von insgesamt 4511.

schenkt Bernard, Rathfrid und Reginard, vasallen des grafen Hugo, auf bitte Isaacs, Chuonrads und Warnars 20 mansen d. i. einen fronmansus und eine kirche mit den übrigen mansen (mansis casticiis) in der villa Domêvre (sur Vesouze, Meurthe arr. Lunéville) im Albegau in der grafschaft Hugos, welche sein vater Arnolf nur teilweise Hildemann gegeben hatte, die dann aber, da dieser mehr, als ihm geschenkt war, sich aneignete, auf anzeige des grafen Hugo nach dem urteil der anwesenden getreuen zum königlichen fiskus eingezogen worden waren, zu freiem eigen und übergibt ihnen eigenhändig die schenkungsurkunde. Theodulfus not. adv. Hratpodi archiep. summique canc. Ind. XIIII. Or. (ohne spur von besiegelung, das monogramm ohne vollziehungsstrich) Paris bibl. nat. CL. 8837 no 91 aus St. Maximin in Trier, *M. G. Dopsch. (A). Martene Coll. 1,268 e ch. s. Maxim. Trev. mit X kal. oct.; Hontheim 1,259 (aus A) = Bouquet 9,373.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 2068, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0910-10-15_1_0_1_1_0_4434_2068
(Abgerufen am 08.12.2016).