Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 4405 von insgesamt 4511.

schenkung an des königs mutter (Ota): donatio regis Ludowici super variis bonis et locis, quam genitrici suae fecit et cui sorores suas substituit. Ernustus canc. adv. Theotmari archicapp. Nur das angeführte regest mit Protokoll ex or. aus einem Eichstädter archivrepertorium des 18. iahrh. SB. der bayer. Akad. 1893 s. 295 no 9, nur Protokoll mit den anfangsworten der arenga in abschr. Peutingers (hs. 243 Stuttgart bibl.) Archival. Zeitschr. N. F. 5,279 no 9. Urkundliche schenkungen Arnolfs an seine gemahlin (der höfe Velden und Brixen, Föhring u. a.) erwähnt in no 1955, 1997, 2012, 2015; dieser besitz wurde grösstenteils unter der vormundschaftlichen regierung (ob gerade mit zustimmung der kaiserinwitwe, mag sehr fraglich sein) den kirchen (Brixen, St. Emmeram-Regensburg, Freising) zugeeignet. Da auch diese schenkungsurk. Ludwigs, vielleicht eine entschädigung, an Eichstädt gelangte, kam Eichstädt auch in den besitz dieses geschenkten gutes. Über die ausserehelichen töchter Arnolfs (eheliche sind nicht bekannt) Dümmler Ostfränk. Reich 2. A. 3,480.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 2042, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0907-03-18_1_0_1_1_0_4402_2042
(Abgerufen am 03.12.2016).