Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 4380 von insgesamt 4511.

restituirt dem kloster des h. Mauritius im ort Bucinbura im Schweinachgau, genannt Altaich, auf mahnung der bischöfe Erchanbold (Eichstädt), Zacharias (Seben), Tuto (Regensburg), Burchard (Passau) und der grafen Liutbold, Sigihart, Iring, der übrigen edlen (natu maiores) (vgl. die überschrift von no 674 M. G. Capit. 1,275 und ib. 4 n. e. 214 no 4, Brunner RG. 2,221 n. 18) und seiner räte den ort Bucinbura, welcher demselben, obgleich dessen rechtmässiger vogt Heriolt das eigentumsrecht des klosters eidlich erhärtet hatte, hinterlistig entzogen worden war. Engilpero not. adv. Diotmari archicapp. *Or. (das protokoll wahrscheinlich vorausgefertigt) vgl. Ficker Beitr. zu UL. 2,121, 178, das tagesdatum nachgetragen, ursprünglich a. inc. DCCCCVI, I durch rasur getilgt, a. r. VII, (A). Hund-Gewold 2,20, 2. ed. 14 mit XVII kal. mart. = Resch Ann. Sab. 2,320; M. B. 11,128 vgl. 28,138.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 2027, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0905-02-14_1_0_1_1_0_4377_2027
(Abgerufen am 27.09.2016).