Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 4344 von insgesamt 4511.

schenkt der kirche von Seben auf bitte des bischofs Zacharias und auf fürsprache der bischöfe Diotmar (Salzburg), Adalpero (Augsburg), Waldo (Freising), Erchanbold (Eichstädt), Tuto (Regensburg) und des grafen Liutbold, seines verwandten, den hof Brixen in der grafschaft Ratpods, welchen sein vater kaiser Arnolf urkundlich (deperd.) seiner mutter, der königin Ota, geschenkt, den diese aber nach einiger zeit auf rat und bitte seiner getreuen ihm zurückgegeben hatte, mit gehöften, hörigen, barschalken, zinsen, weingärten, alpen, forsten, da dieses bistum noch von keinem seiner voreltern beschenkt, ia sogar durch die sorglosigkeit früherer verweser sehr verarmt war. Engilpero not. adv. Diotmari archicapp. Or. Brixen bischöfl. arch. *M. G. Dopsch. Resch Ann. Sab. 2,308 mit X (kal.) sept., berechtigt 741; Resch Aetas millen. 40 = Sinnacher 1,524; M. B. 28,125.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1997, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0901-09-13_1_0_1_1_0_4341_1997
(Abgerufen am 06.12.2016).