Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 4337 von insgesamt 4511.

ordnet, da zu seiner kenntnis gekommen, dass sein vater kaiser Arnolf gewisse königszinse zu Berg im Thurgau mit diesem ort an die kirche von Konstanz unter bischof Salomon (II bis 890 apr. 2) geschenkt habe, dass aber einige aus diesen zinsleuten ihr erbgut in gewohnter weise an das kloster St. Gallen übertrugen und dahin zinsen, zugleich aber gezwungen wurden einen noch höheren zins an das bistum zu zahlen, auf bitte des bischofs Salomon mit zustimmung beider parteien zur hintanhaltung weiterer irrungen diese verhältnisse in der weise, dass dieienigen zinsleute, welche seit dem regierungsantritt seines vaters Arnolf ihr gut an das kloster übertragen oder vertauscht haben, an das bistum zurückgegeben werden, alle übrigen aber, welche zur zeit des übergangs der regierung von Karl auf Arnolf zinspflichtig in der gewere des klosters ohne vorbehalt des wiederkaufsrechts gestanden sind oder ihr gut dahin vertauscht haben, sowol selbst als ihr besitz unter dem schutz des klosters, dem der genannte bischof zugleich als abt vorsteht, verbleiben und nur dessen beamten unterstehen sollen, dass iene aber, welche nur einen teil ihres guts ohne wiederkaufsrecht an das kloster übertrugen und daneben noch andres freies erbgut besitzen, aus dem übertragenen gut dem kloster zu zinsen haben, dem bischof aber sein recht vorbehalten bleibe, iene endlich, welche ihr gut unter vorbehalt des wiederkaufsrechts an das kloster übertrugen, den vereinbarten zins leisten oder ihr gut wiederkaufen können unbeschadet der rechte des bischofs, und bestätigt, die gerichtsbarkeit über alle orte und leute des klosters ausschliesslich den vögten zusprechend, die verfügungen seiner vorfahren zu gunsten des klosters. Hernustus not. adv. Theotmari archicapp. *Or. (die indiktionszahl nicht eingetragen) St. Gallen. Cod. trad. s. Galli 405 = Neugart C. d. Alem. 1,519; Wartmann UB. 2,322. Über die zinse Waitz VG. 2. A. 4,117 n. 1, den titel des rekognoscenten Sickel Beitr. VII Wiener SB. 93, 697 n. 1.

 

Verbesserungen und Zusätze:

nun inhalt Seeliger, Die Bedeutung der Grundherrschaft 75, 85 .

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1993, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0901-01-01_1_0_1_1_0_4334_1993
(Abgerufen am 27.09.2016).