Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 4318 von insgesamt 4511.

Abfall der Lothringer: zwischen Zwentibold und den grossen seines reichs entbrennt 'unversöhnbarer hader' propter assiduas depraedationes et rapinas, quae in regno fiebant, et quia cum mulieribus et ignobilioribus regni negotia disponens honestiores et nobiliores quosque deiciebat et honoribus et dignitatibus exspoliabat; pro huiusmodi itaque causa omnibus odiosus efficitur. Regino 899. Übereinstimmend Ann. Fuld. 900: Z. res ecclesiarum crudelitate sua immoderate affectans, maxime [propter] crimen, eo quod Ratbodo .. contra sacerdotalem honorem .. intulit (no 1982b), a suis, tam episcopis quam comitibus, omnibus desertatus est vgl. urk. Ludwigs IV no 2060. Die Ann. Lob. 901 M. G. SS. 13,233 lassen Zwentibold propter insolentiam morum seinen untergang finden. Dieses bild prägt sich der geschichtlichen überlieferung ein: einem Chronisten des 11. iahrh. ist er tyrannus, (qui) flebilis flagitii nota dedecoravit primitias sui principatus (Chr. Mediani mon. c. 6 ib. 4,89), in einer stammtafel des 12. iahrh (ib. 3,215) führt er den beinamen: rex crudelis. Wetteifernd gehen daher die lothringischen bischöfe und grossen zu Ludwig über, führen ihn in ihr reich und leisten ihm in Diedenhofen die huldigung, Regino 900; Ludwig urkundet märz 22 in Diedenhofen, apr. 13 in Achen, no 1985, 1987; schon in der ersteren urk. tritt Ratbod von Trier als erzkanzler der lothringischen kanzlei auf, die unter Ludwig selbständig neben der deutschen bestehen bleibt; Ratbod hatte zweifelsohne bei der berufung Ludwigs eine hervorragende rolle gespielt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1983a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0900-00-00_1_0_1_1_0_4315_1983a
(Abgerufen am 25.09.2016).