Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 4222 von insgesamt 4511.

Reichstag (placitum) exeunte maio. Aussöhnung seines sohnes Zwentibold, den er freundlich empfängt, mit einigen seiner grossen (den grafen Stephan, Odacar, Gerard und Matfrid, Regino 897), deren lehen derselbe im voriahr eingezogen hatte, und erledigung andrer geschäfte, prout potuit. Ann. Fuld. Abnahme des treueids für sich und seinen kleinen sohn Ludwig: Arnolfus imp. habito conventu nulli fidens sacramentum fidelitatis denuo sibi et filio parvulo Ludowico a cunctis exigit, Herimanni Aug. chr. 897 M. G. SS. 5,111 vgl. Dümmler Ostfränk. Reich 2. A. 3,457. - Am 29. mai vergabt bischof Adalbero von Augsburg den ihm von Arnolf urkundlich (deperd., nach der bezeichnung 'per imperiale [augustale] praeceptum' 896-897) geschenkten besitz zu Gernsheim gegen prekarie an das kloster Lorsch unter abt Liuther episcopis et multis comitibus et innumerabilibus viris scientibus et videntibus; als gegenwärtig sind am schluss genannt die erzbischöfe Hatho (Mainz) und Ratbod (Trier, Zwentibolds erzkanzler), bischof Thietelah (Worms vgl. no 1930), die grafen Konrad, Walaho, Gebehard, Rupert, Liutfrid, Burkard, Dragebod und Ruodhard domus regalis procurator. Cod. Lauresh. ed. Mannh. 1,97, ed. Tegerns. 1,100, M. G. SS. 21,381. Wenn auch die iahresangabe fehlt, so stellen doch die bezugnahme auf die urk. no 1927 (ut eandem congregationem in prisco gradu imperialis privilegii regali et augustali auctoritate perpetuis temporibus redintegrarem), die tatsache, dass Arnolf als 'gloriosus imperator' bezeichnet wird ohne den, wenn er bereits verstorben gewesen wäre, fast unerlässlichen zusatz 'bonae memoriae', das zusammentreffen der erlauchten versammlung in Worms mit dem dem reichstag entsprechenden tagesdatum die zugehörigkeit zu 897 ausser bedenken. Die anwesenheit Adalberos und Ruodhards in Worms ist überdies durch no 1930 bezeugt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1929a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0897-05-00_1_0_1_1_0_4219_1929a
(Abgerufen am 02.12.2016).