Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 4202 von insgesamt 4511.

restituirt dem veteranen (inveteratus miles) Hucpret auf fürsprache seiner gemalin Outa und des erzbischofs Hatto den ihm vom grafen Odalric entrissenen mansus, welchen der grosse kaiser Karl bei der schenkung der villa Röhrnang im fiskus Bodman an die kammer der Reichenauer mönche (vgl. die fälschungen no 231, 1748) dessen eltern für ihre iagdkunst verliehen, ihm aber nach langiährigem besitz graf Oudaric weggenommen hatte, und bestätigt die übertragung desselben an das badehaus der brüder von Reichenau sowie die schenkung Karls. Ego Lantfridus adv. archicap Deitmari. * Verfälschtes or., echt nur monogramm, rekognitionszeichen und datirungszeile, beide von demselben schreiber, der sie auch in no 1905 u. a. schrieb, die datirung vielfach überfahren, die beiden letzten i in imperii mit strichelchen ausgestattet; der ganze text der echten urk. radirt (die rasur reicht bis 'iussimus', die 4 letzten kürzeren textzeilen, welche neben dem siegel laufen, nicht mehr auf rasur) Donaueschingen aus Reichenau (A). Fickler Quellen und Forschungen Urk. 8 mit kal. mai. aus k. von A; Löher Archival. Zeitschr. 1,277 aus A; deutsche übersetzung s. XV in Gall. Oheims Chr. von Reichenau 84 publ. des liter. ver. in Stuttgart 69 hg. von Brandi (Quellen und Forsch. z. Gesch. der Abtei Reichenau 2) 61 extr. Fälschung des custos Odalrich um die mitte des 12. iahrh., Brandi Die Reichenauer Urkundenfälschungen (Quellen und Forsch, 1) 12, 33, 42, 57, 70 no 44 mit schriftprobe t. 14, Lechner in Mittheil. des Instituts f. öst. GF. 21. 78 vgl. Riezler in Löhers Archival. Zeitschr. 1,279. Vom siegel ist nur ein bruchstück erhalten, das aber mit bestimmtheit dessen echtheit ergibt, es war das 4. seit 892 in gebrauch stehende siegel Arnolfs, Arnolf hatte also zu dieser zeit noch kein kaisersiegel. Mit der echtheit der signumzeile ist ein wertvolles itinerardatum gewonnen, der ausstellort Senna Lodigiana nw. Piacenza vgl. no 1191.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1918, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0896-04-27_1_0_1_1_0_4199_1918
(Abgerufen am 29.09.2016).