Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 4195 von insgesamt 4511.

Kaiserkrönung: secundum morem antecessorum suorum imperialem consecrationem coronam capiti imponens (papa Arnolfum) caesarem augustum appellavit, Ann. Fuld.; ante confessionem s. Petri coronatus imperator creatur, Regino 896; erwähnt Ann. Alam. et Laubac. Aug. Hildesh. Lob. Aqu. M. G. SS. 1,53, 68; 3,50; 13,233; 24,36; die G. Bereng. schweigen über die kaiserkrönung des 'barbaren' (III, 147) wie Liutprand, die Catalogi r. Lang. M. G. SS. Lang. 512 f. nehmen Arnolf nicht in die liste auf. - Das material zur bestimmung des krönungstages ist sehr dürftig: sicher ist, dass Arnolf vor 27. febr. (no 1915), wahrscheinlich, dass er vor, spätestens 23. febr. (no 1914) gekrönt wurde, in beiden urk. führt er bereits den kaisertitel; von den späteren urk. kommt, da no 1920 or. die kaiseriahre schon am 30. ian. umgesetzt hat, nur eine in betracht: no 1952 or. hat am 8. febr. (wie no 1951 k. am 5. febr.) die kaiseriahre noch nicht erhöht, es ergibt sich also der weite termin 9.-23. (27.) febr. Die krönung erfolgte zweifelsohne schon am tag nach der einnahme der stadt; damit wird auch die annahme, sie habe am 22. febr. als sonntag stattgefunden, hinfällig, es müsste denn zufällig die einnahme am samstag erfolgt sein. Die italienischen privaturk. der iahre 896-900 nehmen von Arnolfs kaisertum keine notiz; sie datiren entweder nach den iahren Lamberts oder Berengars (Tiraboschi Nonantula 2,71 f., Reg. di Farfa 3,41, Cod. Lang. 613 f.), das einzige zugeständnis machen die Luccaer urk., indem sie 896 bis aug. 897 nicht wie vorher und nachher nach den iahren Lamberts, sondern nach dem incarnationsiahr datiren, Mem. di Lucca 5b,616-622; wie auch hier eine urk. (no 1000 p. 618) von 896 dez. 31 datirt: Lambertus div. ord. prov. imp. aug. anno imperii eius post hobitum b. m. dn. Widoni imp. genitori suo III, so eine urk. aus Bergamo von 896 apr.: post obitum b. m. domni Caroli imp., condam Ludovici regis filius, anno nono, Cod. Lang. 609, ein beleg dass das kaisertum Arnolfs ohne iede bedeutung für Italien blieb. Über die epoche der kaiserkrönung auch Dümmler Gesta Bereng. vorr. 31 n. 3.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1913h, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0896-02-00_1_0_1_1_0_4192_1913h
(Abgerufen am 08.12.2016).