Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 4174 von insgesamt 4511.

(curte r.) bestätigt dem kloster St. Gallen auf bitte des bischofs Salomon von Konstanz die kleine abtei Faurndau, welche priester Liutbrand von ihm urkundlich (no 1780) innegehabt und mit seiner genehmigung an St. Gallen übertragen hatte (vgl. Necrol. Sangall. ian. 31, M. G. Necrol. 1,466), ausschliesslich für den unterhalt der brüder mit der bestimmung, dass kein bischof oder dessen verwalter (eiusdem loci provisor) davon etwas sich zu eigen mache noch Farndau oder Brenz iemand zu lehen gebe. Engilpero not. adv. Deotmari archicap. *Or. mit VIII id. mai. St. Gallen. Cod. trad. s. Galli 394 = Neugart C. d. Alem. 1,502; Wirtemberg. UB. 1, 199; Wartmann UB. 2,300 mit VIIII id. (in der überschrift richtig mai 8).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1907, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0895-05-08_1_0_1_1_0_4171_1907
(Abgerufen am 27.09.2016).