Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 4153 von insgesamt 4511.

bestätigt bischof Wihbod (Parma) auf die durch den erzbischof Atto von Mainz, seinen lieben rat, vorgetragene bitte sämmtlichen seit den zeiten seines verwandten kaiser Ludwig (II), seines vaters Karlmann und seines oheims kaiser Karl rechtlich erworbenen besitz in Italien, der Romagna, Spoleto und Tuscien (vgl. Wibods testament, Affò Parma 1,311) als freies eigen, im besonderen die kleine abtei Monasterium vetus im gebiet von Como, den hof Corniolo in Tuscien und den von seinem oheim Karl (III) urkundlich (deperd.) geschenkten hof Caput Parioli und Saluciolas im gebiet von Parma und schenkt 2 stücke wald daselbst innerhalb angegebener grenzen; busse 30 pfund silber. Wiching canc. adv. Tecmari archicap. A. reg. in Frantia VII, darnach ein wort und eine zahl radirt (wahrscheinlich Italia I vgl. no 1894, 1896). K. s. XI in diplomform ohne spur von besieglung Parma arch. capit. *M. G. Dopsch (A). Muratori Ant. 2,163 ex tab. capit. can. Parm. (A) mit monogrammabbild.; Affò Parma 1,313 dall'arch. capit. copia antica (A).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1897, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0894-04-17_1_0_1_1_0_4150_1897
(Abgerufen am 06.12.2016).