Regestendatenbank - 174.158 Regesten im Volltext

RI I Karolinger 715-918 (926/962) - RI I

Sie sehen den Datensatz 4145 von insgesamt 4511.

Vormarsch. Liutprand Antap. I, 24. Arnolfus veniens usque Ticinum cupiensque pertingere Romam, Cont. catal. r. Lang. M. G. SS. Lang. 495 = Chr. s. Bened. M. G. SS. 3,202. Das. strafgericht über Bergamo hatte in ganz Italien solchen schrecken erzeugt, dass kein widerstand sich mehr zu regen wagt, und selbst die grössten städte Mailand und Pavia freiwillig ihre unterwerfung anbieten. Ann. Fuld., Liutprand Antap. I, 24 vgl. Regino 894, G. Bereng. III, 121; nach Liutprand soll herzog Otto von Sachsen das kommando über Mailand erhalten haben vgl. die berechtigten bedenken Dümmlers Ostfränk. Reich 2. A. 3,377 gegen Waitz Jahrb. Heinr. I 3. A. 10 n. 7. Dem beispiel der städte folgen die italienischen grossen, markgraf Adalbert von Tuscien und dessen bruder Bonifaz, Hildibrand und Gerhard, und stellen sich vor Arnolf; da sie aber anmassend zu grosse lehen beanspruchen, lässt er sie festnehmen; werden sie auch bald gegen leistung des treueids aus der haft entlassen, so ziehen Adalbert und Bonifaz es doch vor sich zu flüchten. Ann. Fuld. Wido war nach Spoleto entflohen, Chr. s. Bened. vgl. Liutprand Antap. I, 25. Dass Arnolf sich damals mit der absicht trug Italien in seiner hand zu behalten, erweist die datirung der urk. no 1894, 1896 nach dem ersten iahr der herrschaft in Italien. Zum pfalzgrafen von Italien wird Maginfred, graf von Mailand (über ihn Dümmler 2. A. 3,377 n. 4), ernannt; mit bischof Waldo (von Freising) als königsbote zur entscheidung des lange währenden streites zwischen Reichenau und S. Ambrogio um den besitz von 6 mansen in Limonta (Cod. Lang. 502) bestellt wird in dem unter ihrem vorsitz zu Pavia abgehaltenen gericht das streitige gut Reichenau zugesprochen und erzbischof Hatto als abt von Reichenau damit investirt; von S. Ambrogio war kein vertreter erschienen, pro ideo quia pro persecutione ostili ipsius Arnulfi ad eorum placitum venire ausi non fuimus (also vor der unterwerfung Mailands und der verleihung von no 1894), aussage in gerichtsurk. von 896 okt., Fumagalli C. d. 541, Cod. Lang. 613. Die von Liutprand Antap. I, 35 erzählte geschichte von einem aufstand in Pavia gehört, wie schon Dümmler 2. A. 3,379 n. 1 bemerkt, zu 886 (no 1717c).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI I n. 1893a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0894-00-00_1_0_1_1_0_4142_1893a
(Abgerufen am 27.09.2016).